1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leicht bevölkt

9.94°C

Warszawa

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 69%
Wind: Wbei5.77 M/S
stark bevölkt

11.4°C

Wroclaw

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 77%
Wind: Wbei4.08 M/S
leichter Regen

10.43°C

Poznan

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 77%
Wind: WSWbei0.45 M/S
bevölkt

9.39°C

Krakow

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 81%
Wind: WSWbei5.81 M/S
stark bevölkt

11.18°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 68%
Wind: WSWbei3.58 M/S
stark bevölkt

8.96°C

Gdansk

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Wbei7 M/S
klarer Himmel

9.53°C

Lublin

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 75%
Wind: Wbei6.62 M/S

Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Montag, 19. Oktober 2020
Hauptmenü
Anzeige

Museum für Unterwasserarchäologie und Baltische Fischerei in Leba/Łeba. / Foto: plus3architekci
Museum für Unterwasserarchäologie und Baltische Fischerei in Leba/Łeba. / Foto: plus3architekci

Die Arbeit am Museum für Unterwasserarchäologie und Baltische Fischerei in Leba/Łeba beginnt.

Das Nationale Meeresmuseum in Danzig/Gdańsk baut das neue Museum für Unterwasserarchäologie und Baltische Fischerei in Leba/Łeba. Die ersten Arbeiten sollten bis zum 30. Juni 2021 abgeschlossen werden. Das Gebäude soll in der Nähe der Flussmündung von Leba/Łeba in die Ostsee entstehen. Das Konzept des Gebäudes ist ein Vorschlag eines monogenen Blocks mit einer Fläche von 3 Tausend Quadratmetern, die zur Promenade von Leba/Łeba und zum Hafenkanal hin offen ist. Das Gebäude wird eine originale, modische und dynamische Form haben. Die Form und Neigung der vorderen wellenförmigen Fassade, die mit gebogenen Holzleisten und senkrecht gespannten Seilen bedeckt ist, wird dem Objekt einen segelnden Charakter verleihen und sich auf den Ast, den Schiffsrumpf, die Meereswellen oder die Küstendünen beziehen.


Museum für Unterwasserarchäologie und Baltische Fischerei in Leba/Łeba. / Foto: plus3architekci

Das Hauptthema der Ausstellung wird die chronologisch-thematische Darstellung aller Aspekte der archäologischen Unterwasseruntersuchungen des Nationalen Meeresmuseums in Danzig/Gdansk sein. Gezeigt wird auch eine breite Palette von Themen im Bereich der Ostseefischerei. Die Ausstellungsflächen werden auf mehreren Etagen verteilt. Auf den sechstausend Quadratmetern wird man u.a. slawische Bote aus der Wikingerzeit zusammen mit der damaligen Kunst des Bootsbaus, Probleme die mit der Meeresfischerei, Fauna, Flora usw. verbunden sind und weitere Ausstellungen darstellen. 

Das Museum für Unterwasserarchäologie und Baltische Fischerei wird ein breites Bildungsangebot sowohl für jüngere als auch ältere Besucher haben. Während des Schuljahres werden in der Einrichtung Bildungs- und Workshop-Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters organisiert. Darüber hinaus werden Themen aus dem Bereich der physikalischen Gesetze, der Grundlagen der Navigation, der Gesetze des Wasserstraßenverkehrs, der Vorzüge des Meerestourismus, der Fischarten, des Umwelt- und Naturschutzes sowie der Meeresrettung durch interaktive Stände gestützt, die das Lernen zu einem einzigartigen Abenteuer machen.

Top Locations und Sehenswürdigkeiten in Pommern:

FB


Twiter


Youtube