1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
stark bevölkt

2.23°C

Warszawa

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 80%
Wind: SSEbei6.2 M/S
bevölkt

5.24°C

Wroclaw

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 75%
Wind: Sbei5.7 M/S
leichter Regen

5.32°C

Poznan

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 75%
Wind: SSWbei6.2 M/S
aufgelockerte Wolken

1.29°C

Krakow

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 92%
Wind: NNEbei1 M/S
aufgelockerte Wolken

2.42°C

Opole

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 73%
Wind: Sbei3.58 M/S
aufgelockerte Wolken

3.88°C

Gdansk

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 86%
Wind: Sbei6.2 M/S
klarer Himmel

-0.18°C

Lublin

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Sbei2.6 M/S

Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Seit Anbeginn der Zeit begleitet das Papier den Menschen und hat einen nicht unbedeutenden Einfluss auf sein Leben. Oft wird das Papier jedoch unterschätzt und dass, obwohl es so manche faszinierende Geschichten erzählen könnte. Eine von ihnen wäre bestimmt die Geschichte des Papierhandwerks in Bad Reinerz/Duszniki-Zdrój.

Weiterlesen ...
Freitag, 21. Februar 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Adam Brzoza / Instagram
Foto: Adam Brzoza / Instagram

Zakopane ist ein wahres Paradies für Winterfans. Neben sportlichen Aktivitäten entsteht dort schon seit sechs Jahren Snowlandia – ein riesiges Labyrinth aus Schnee und ein Iglo. Dieses Jahr kommt eine neue Attraktion auf die Besucher zu.

Unter dem Großen Sparren/Wielka Krokiew werden seit der Wintersaison 2015/16 jedes Jahr ein riesiges Labyrinth und ein Iglo aus Schnee aufgebaut.  Auf der ganzen Welt gibt es kein zweites Bauwerk dieser Art. 

Eine Neuheit für die Touristen, die nach Zakopane kommen, wird sicherlich die erste Schneepyramide in Polen sein. Sie wurde nach dem Vorbild der berühmten Pyramide von Gizeh im Maßstab 1:10 gebaut. Sie ist 14,6 m hoch und die Seiten sind 23 m lang. Im Inneren befinden sich Kammern mit Skulpturen, die sich auf die Theorie der in Ägypten gebauten Pyramiden beziehen.

„Um so etwas zu bauen, mussten wir einen Monat lang Schnee produzieren. Wir haben dafür Schneekanonen benutzt. Alle Arbeiten zur Errichtung des Bauwerks wurden mit schwerem Gerät durchgeführt. Natürlich wurden alle Skulpturen im Inneren von vielen Künstlern geschaffen, die wahre Spezialisten für Schnee- und Eisskulpturen sind" - sagte Jarosław Sitarz in einem Interview mit der Gazeta Krakowska.

Die Eintrittskarten für das Schneelabyrinth kosten 20 Złoty für Erwachsene und 16 Złoty für Personen unter 16 Jahren. Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt.

 

FB


Twiter


Youtube