1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
leicht bevölkt

9.94°C

Warszawa

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 69%
Wind: Wbei5.77 M/S
stark bevölkt

11.4°C

Wroclaw

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 77%
Wind: Wbei4.08 M/S
leichter Regen

10.43°C

Poznan

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 77%
Wind: WSWbei0.45 M/S
bevölkt

9.39°C

Krakow

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 81%
Wind: WSWbei5.81 M/S
stark bevölkt

11.18°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 68%
Wind: WSWbei3.58 M/S
stark bevölkt

8.96°C

Gdansk

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Wbei7 M/S
klarer Himmel

9.53°C

Lublin

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 75%
Wind: Wbei6.62 M/S

Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Montag, 19. Oktober 2020
Hauptmenü
Anzeige

Haupthalle des Hauptbahnhofs in Gdańsk. Visualisierung: LOOM, Bartłomiej Zaremba, Pressematerial PKP S.A.
Haupthalle des Hauptbahnhofs in Gdańsk. Visualisierung: LOOM, Bartłomiej Zaremba, Pressematerial PKP S.A.

Bis 2021 soll der historische Bahnhof der Ostseemetropole Gdańsk (Danzig) wieder in altem Glanz erstrahlen. Die umgerechnet rund 25 Millionen Euro teuren Arbeiten am Bahnhof sollen demnächst starten und nicht nur das historische Erscheinungsbild wiederherstellen, sondern durch massive Veränderungen am Wegesystem auch den Komfort für Fahrgäste und Besucher steigern.

Im Rahmen der Konservierung und Restaurierung sollen die Fassade des Hauptgebäudes erneuert und die Dachpfannen ausgetauscht werden. Diese werden künftig wieder die auf alten Fotografien und Postkarten noch sichtbaren mehrfarbigen geometrischen Muster zeigen. Auch die Fenster sollen komplett nach historischem Vorbild ausgewechselt werden. Im Gebäudeinneren werden die alten Kassen- und Ladenverkleidungen aus Eichenholz sowie die mehrfarbigen Panoramaglasfenster und das Stuckwerk der Haupthalle wiederhergestellt. Dort sollen auch wieder die Wappen der pommerschen Städte ihren Platz finden, welche die Halle einst zierten. Zudem wird sich die neue energiesparende Beleuchtung am historischen Vorbild orientieren.

Gleichzeitig werden neue Verbindungstunnels geschaffen, welche die Besucherströme gezielter verteilen, sowie ein modernes Informationssystem mit LED-Bildschirmen und Ticket-Info-Automaten eingerichtet. Nach Abschluss der Arbeiten soll der Bahnhof zudem komplett barrierefrei sein. Zusätzlich wird die Bahnhofsfassade künftig effektvoll beleuchtet, ein neues Restaurant entsteht und der Bahnhofsvorplatz soll aufgewertet werden.

Der Danziger Hauptbahnhof wurde 1900 eröffnet. Das im Stil der Danziger Neorenaissance errichtete Bauwerk sowie die komplette Anlage wurde gegen Ende des Zweiten Weltkrieges fast vollständig zerstört. Nach dem Wiederaufbau nach Originalplänen erhielt der Bahnhof den Namen Gdańsk Główny, den er bis heute trägt.

 

Foto: Pressematerialien

 

Infos zu Danzig unter www.visitgdansk.com,
allgemeine Infos über Reisen nach Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt, www.polen.travel

FB


Twiter


Youtube