1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Schauer

15°C

Warszawa

Schauer

Feuchtigkeit: 96%

Wind: 22 km/h

  • 21 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 22°C 15°C

  • 22 Aug 2019

    Teilweise bewölkt 22°C 11°C

Schauer

15°C

Wroclaw

Schauer

Feuchtigkeit: 96%

Wind: 18 km/h

  • 21 Aug 2019

    Rain 21°C 14°C

  • 22 Aug 2019

    Teilweise bewölkt 22°C 11°C

vereinzelte Schauer

15°C

Poznan

vereinzelte Schauer

Feuchtigkeit: 96%

Wind: 9 km/h

  • 21 Aug 2019

    Rain 22°C 13°C

  • 22 Aug 2019

    Teilweise bewölkt 23°C 11°C

Überwiegend bewölkt

16°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 23 km/h

  • 21 Aug 2019

    Überwiegend bewölkt 21°C 16°C

  • 22 Aug 2019

    Überwiegend bewölkt 21°C 12°C

vereinzelte Schauer

16°C

Opole

vereinzelte Schauer

Feuchtigkeit: 96%

Wind: 22 km/h

  • 21 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 21°C 14°C

  • 22 Aug 2019

    Überwiegend bewölkt 22°C 12°C

Bewölkt

16°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 96%

Wind: 4 km/h

  • 21 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 21°C 13°C

  • 22 Aug 2019

    Teilweise bewölkt 21°C 11°C

Teilweise bewölkt

22°C

Lublin

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 88%

Wind: 14 km/h

  • 21 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 25°C 15°C

  • 22 Aug 2019

    Überwiegend bewölkt 22°C 12°C

Parawaning an der Ostsee

Ausländische Urlauber sind oft verwundert, wenn sie die polnischen Strände zum ersten Mal sehen. Auf denen kann man nämlich wegen der vielen Windschütze – Parawan, nur wenig Sand sehen. Was für die Bewohner Polens völlig normal ist, ist für Ausländer ziemlich verrückt. Was haben also die Polen mit dem Parawan? 

Weiterlesen ...
Mittwoch, 21. August 2019
Hauptmenü
Anzeige

Masuren gehört bei deutschen Gästen zu den beliebtesten Ferienregionen Polens. Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt
Masuren gehört bei deutschen Gästen zu den beliebtesten Ferienregionen Polens. Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Polen verzeichnete 2018 bei ausländischen Gästen das bisher beste Ergebnis seiner Geschichte. Nach den vorläufigen Zahlen der Polnischen Tourismusorganisation (POT) zählte man im vergangenen Jahr rund 19,3 Millionen ausländische Touristen, ein Plus von rund einer Million oder 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch bei den deutschen Gästen, die traditionell die größte Besuchergruppe stellen, zeichnet sich für 2018 ein neues Rekordergebnis ab. Die Zahlen stiegen hier um 3,8 Prozent auf rund 6,7 Millionen. 

„Wir freuen uns besonders, dass ein bedeutender Anteil der Touristen aus unseren westlichen Nachbarländern kommt“, betont Robert Andrzejczyk, der Präsident der Polnischen Tourismusorganisation. Allein Deutschland stellt rund ein Drittel aller Polen-Urlauber. Die deutlichsten prozentualen Zuwächse verzeichneten laut Andrzejczyk im vergangenen Jahr Israel mit 42 Prozent und China mit 23 Prozent.

Der nicht enden wollende Sommer des Jahres 2018 sorgte in den Hotels an der polnischen Ostseeküste, in Masuren oder den südlichen Bergregionen für zufriedene Gesichter. So waren viele Hotels an der Küste in den Ferienmonaten Juli und August voll belegt. Allein im größten Seebad Kołobrzeg (Kolberg) zählte man bereits bis Mitte des Jahres mehr als zwei Millionen Gäste. Auch Großstädte wie Warszawa (Warschau) oder Kraków (Krakau) meldeten Rekordergebnisse für 2018. So schätzt man in Krakau die Zahl der in- und ausländischen Besucher für 2018 auf rund 13,5 Millionen. Insgesamt trägt der Tourismus zu rund sechs Prozent des polnischen Bruttoinlandsprodukts bei und sichert rund 700.000 Arbeitsplätze.

Der touristische Boom führt dazu, dass auch der Hotelmarkt in Polen weiter wächst. Ende 2018 gab es rund 2.800 Hotels in ganz Polen, etwa dreimal so viel wie noch im Jahr 2000. Zu den spektakulärsten Neueröffnungen des Jahres 2018 gehörte das Hotel Europejski der Luxusmarke Raffles in Warszawa (Warschau). Bis 2020 sind zahlreiche weitere Eröffnungen in den großen Städten und Ferienzentren geplant. Allein in der Hauptstadt Warschau sollen mehr als ein Dutzend neue Häuser eröffnet werden, darunter das erste Motel One in Polen. In Wrocław (Breslau) sollen im gleichen Zeitraum unter anderem drei neue 5-Sterne-Häuser an den Start gehen. Auch in Ferienorten wie Kolberg oder Zakopane entstehen neue Luxushotels.

Für Robert Andrzejczyk sind zahlreiche Auszeichnungen von Reisemagazinen oder Spitzenplätze bei Online-Bewertungen ein Zeichen dafür, dass sich der Tourismus in Polen sehr gut entwickelt. „Wir freuen uns über die wachsende Position unseres Landes unter den gastfreundlichsten Ländern der Welt“, betonte der Chef der Polnischen Tourismusorganisation und verwies auf Rankings von Internet-Portalen wie Booking.com. 

Mit Schnupper-Angeboten möchte Tourismusminister Witold Bańka noch mehr ausländische Gäste nach Polen locken. Schon seit drei Jahren findet jeweils an einem Wochenende im Frühjahr und Herbst die Aktion „Polen zum halben Preis“ statt, an der sich nach Angaben des Ministers bisher mehr als eine halbe Million polnische Touristen beteiligten. Zum nächsten Wochenende der halben Preise vom 22. bis 24. November 2019 möchte Bańka gezielt um ausländische Touristen werben. „Der goldene Herbst wird sie bestimmt begeistern“, so der Minister. Fast 1.000 Partner im ganzen Land, darunter Hotels, Restaurants, Theater, Wellness-, Kur- und Sporteinrichtungen, werden an diesem Wochenende ihre Leistungen mit mindestens 50 Prozent Rabatt anbieten.  

Werben will man für die Aktion auch auf der ITB Berlin, wo sich in Halle 15.1 rund 75 Aussteller unter dem Dach der Polnischen Tourismusorganisation präsentieren. Mit dabei sind Städte und Ferienregionen, Hotels und Reiseveranstalter.

 

Informationen über das Reiseland Polen bietet das Polnische Fremdenverkehrsamt unter www.polen.travel 

 

FB


Twiter


Youtube