1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
überwiegend Klar

9°C

Warszawa

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 100%

Wind: 9 km/h

  • 21 Sep 2019

    Überwiegend bewölkt 16°C 8°C

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 20°C 6°C

Klar

8°C

Wroclaw

Klar

Feuchtigkeit: 97%

Wind: 7 km/h

  • 21 Sep 2019

    Sonnig 19°C 6°C

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 20°C 6°C

Klar

9°C

Poznan

Klar

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 8 km/h

  • 21 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 19°C 9°C

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 21°C 5°C

Klar

8°C

Kraków

Klar

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 9 km/h

  • 21 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 18°C 5°C

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 20°C 5°C

Klar

8°C

Opole

Klar

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 8 km/h

  • 21 Sep 2019

    Überwiegend sonnig 18°C 4°C

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 20°C 6°C

Klar

11°C

Gdansk

Klar

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 13 km/h

  • 21 Sep 2019

    Überwiegend bewölkt 17°C 11°C

  • 22 Sep 2019

    Überwiegend sonnig 19°C 9°C

Teilweise bewölkt

10°C

Lublin

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 89%

Wind: 13 km/h

  • 21 Sep 2019

    Bewölkt 16°C 5°C

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 19°C 6°C

Parawaning an der Ostsee

Ausländische Urlauber sind oft verwundert, wenn sie die polnischen Strände zum ersten Mal sehen. Auf denen kann man nämlich wegen der vielen Windschütze – Parawan, nur wenig Sand sehen. Was für die Bewohner Polens völlig normal ist, ist für Ausländer ziemlich verrückt. Was haben also die Polen mit dem Parawan? 

Weiterlesen ...
Samstag, 21. September 2019
Hauptmenü
Anzeige

Touristenmagnet Wawel / Foto: Stadt Krakau
Touristenmagnet Wawel / Foto: Stadt Krakau

Die Polnische Tourismusorganisation (POT) rechnet für 2018 mit neuen Rekordzahlen bei den Touristen aus dem In- und Ausland. Die Zahl der ausländischen Gäste sei im ersten Halbjahr 2018 um rund 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen, betonte POT-Präsident Robert Andrzejczyk. Mit neuen Angeboten präsentiert sich Polen auf der Messe Touristik & Caravaning vom 21. bis 25. November in Leipzig und vom 29. November bis 2. Dezember bei der Berliner Fachmesse Boot & Fun. 

2018 sei bisher das erfolgreichste Jahr für den polnischen Tourismus, betonte Robert Andrzejczyk kürzlich. Er rechnet nach den guten Halbjahresergebnissen mit rund 19 Millionen ausländischen Gästen für das gesamte Jahr. Deutschland ist nach wie vor der wichtigste ausländische Markt für die polnische Reisebranche. Von dort kommen mehr als ein Drittel aller ausländischen Touristen. Doch auch in entfernteren Regionen wächst das Interesse an Polen. So sei die Zahl der chinesischen Gäste im vergangenen Jahr um rund 55 Prozent gestiegen. Andrzejczyk rechnet damit, dass sich auch im Inlandstourismus der positive Trend des Vorjahres fortsetzt. 2017 sei die Zahl der polnischen Gäste um rund 5,5 Prozent gestiegen, für dieses Jahr erwartet er ein ähnliches Wachstum. Der lange Sommer habe seinen Teil zum positiven Ergebnis beigetragen.

Neben den natürlichen Schönheiten des Landes und der kulturellen Vielfalt lobte der POT-Chef insbesondere die Qualität der touristischen Infrastruktur. So sind die meisten Hotels und Pensionen erst in den vergangenen zehn Jahren entstanden. Vom hohen Standard des Angebots möchte Polen auch die Gäste aus Sachsen und Umgebung überzeugen. Auf der diesjährigen Messe Touristik & Caravaning in Leipzig präsentiert sich das Nachbarland mit einem Gemeinschaftsstand in Halle 2. Unter dem Dach des Polnischen Fremdenverkehrsamtes sind am Stand 2F27 auch die regionalen Tourismusorganisationen von Schlesien und Ermland-Masuren, die Kurgesellschaft von Kołobrzeg (Kolberg), das dortige Hotel New Skanpol sowie ein touristischer Verlag aus Poznań (Posen) vertreten. An Nachbarständen zeigen der Erlebnisbauernhof Kowalowe Skały aus Niederschlesien sowie der Görlitzer Veranstalter Reiseziel Polen ihre Angebote.

Auf der Berliner Messe Boot & Fun will Polen für seine Wassersport-Angebote werben. Insbesondere der Hausboot-Tourismus wächst dort kontinuierlich. Im ganzen Land können Hausboote führerscheinfrei genutzt werden. Insbesondere im Bereich der Großen Masurischen Seen entstand ein großes Angebot an Marinas. Zahlreiche Charterfirmen bieten dort Boote unterschiedlicher Größe an, oft deutlich preiswerter als in westlichen Revieren. Beliebt bei Freizeit-Kapitänen wie bei Kanuten ist auch der fast 700 Kilometer lange Großpolnische Ring im Zentrum des Landes. Beide Destinationen präsentieren sich unter dem Dach des Polnischen Fremdenverkehrsamtes am Gemeinschaftsstand 220 in Halle 2.2. 

Informationen zur Messe Touristik & Caravaning in Leipzig unter www.messe-stuttgart.de/tc/ und zur Messe Boot & Fun unter www.boot-berlin.de 

Infos über das touristische Angebot Polens beim Polnischen Fremdenverkehrsamt, www.polen.travel 

 

 

FB


Twiter


Youtube