1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Klar

26°C

Warszawa

Klar

Feuchtigkeit: 35%

Wind: 17.70 km/h

  • 19 Sep 2018

    Überwiegend sonnig 28°C 15°C

  • 20 Sep 2018

    Überwiegend sonnig 27°C 15°C

überwiegend Klar

26°C

Wroclaw

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 33%

Wind: 17.70 km/h

  • 19 Sep 2018

    Überwiegend sonnig 30°C 17°C

  • 20 Sep 2018

    Überwiegend sonnig 29°C 17°C

Überwiegend bewölkt

26°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 37%

Wind: 11.27 km/h

  • 19 Sep 2018

    Überwiegend sonnig 28°C 15°C

  • 20 Sep 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 16°C

Klar

22°C

Kraków

Klar

Feuchtigkeit: 49%

Wind: 6.44 km/h

  • 19 Sep 2018

    Sonnig 26°C 12°C

  • 20 Sep 2018

    Überwiegend sonnig 26°C 12°C

Teilweise bewölkt

22°C

Opole

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 53%

Wind: 11.27 km/h

  • 19 Sep 2018

    Sonnig 27°C 15°C

  • 20 Sep 2018

    Sonnig 26°C 13°C

Teilweise bewölkt

20°C

Gdansk

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 66%

Wind: 17.70 km/h

  • 19 Sep 2018

    Sonnig 25°C 15°C

  • 20 Sep 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 15°C

Teilweise bewölkt

21°C

Lublin

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 50%

Wind: 17.70 km/h

  • 19 Sep 2018

    Teilweise bewölkt 27°C 12°C

  • 20 Sep 2018

    Sonnig 26°C 12°C

Das polnische Bildungssystem

Das polnische Bildungssystem unterscheidet sich deutlich von dem System in Deutschland. Wie der Bildungsprozess der polnischen Kinder aussieht, erfahren Sie hier. 

Weiterlesen ...
Mittwoch, 19. September 2018
Hauptmenü

Bild: Krzemionki.pl / Flickr
Bild: Krzemionki.pl / Flickr

Die mehr als 5.000 Jahre alte Bergbaulandschaft von Krzemionki in der polnischen Woiwodschaft Świętokrzyskie (Heiligkreuz) soll in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen werden. Ein entsprechender Antrag des Nationalen Kulturinstituts von Polen wurde jetzt bei der UNESCO eingereicht.

Die Verantwortlichen hoffen auf eine Entscheidung bei der Sitzung des Welterbe-Komitees im Juli 2019. Bereits in der Jungsteinzeit wurde in Krzemionki Feuerstein abgebaut. Die Anlage gilt als größtes Feuersteinbergwerk Europas. In einem rund 350 Hektar großen archäologischen Reservat finden sich noch zahlreiche Halden, Trichter und unterirdische Gänge aus der damaligen Zeit. Eine 1.500 Meter lange touristische Route führt über das Gelände, dazu gehört ein 500 Meter langer unterirdischer Gang, in dem zu sehen ist, wie die Zeitgenossen von Familie Feuerstein den wertvollen Stein abgebaut haben.

Quelle: krzemionki.pl

 

FB


Twiter


Youtube