1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Nebel

13.01°C

Warszawa

Nebel
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: Wbei1.03 M/S
aufgelockerte Wolken

15.69°C

Wroclaw

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 88%
Wind: SEbei2.06 M/S
leichter Nebel

15.55°C

Poznan

leichter Nebel
Luftfeuchtigkeit: 96%
Wind: Ebei0.51 M/S
aufgelockerte Wolken

14.45°C

Krakow

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 92%
Wind: Ebei1.54 M/S
klarer Himmel

14.44°C

Opole

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 82%
Wind: SEbei1.74 M/S
Nebel

10.51°C

Gdansk

Nebel
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Wbei1.54 M/S
klarer Himmel

13.92°C

Lublin

klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: Wbei2.06 M/S

Reisen mit Hund in der polnischen Bahn. Das müssen Sie mit Vierbeinern im Zug beachten

Die Reise mit einem Hund im Zug ist ein großes Abenteuer, sowohl für den Vierbeiner als auch für den Besitzer. Doch wie sieht das in Polen aus? Was muss man vor der Fahrt machen?

Weiterlesen ...
Sonntag, 26. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Zalipie / Foto: Minionki via Wikimedia Commons
Zalipie / Foto: Minionki via Wikimedia Commons

Der Japanischer Reisebüroverein präsentierte die Top-30 der schönsten Plätze in Europa. Im Ranking ist überraschend auch ein Dorf aus Kleinpolen vertreten.

Japaner besuchen Europa sehr gern, so wundert nicht, dass die Rangliste der schönsten Plätze von Japanischem Reisebüroverein so abwechslungsreich ist. Die Top-30 öffnet die Stadt Kilkenny in Irland mit ihrer mittelalterlichen Burg und St. Canice's Cathedral. Den zweiten Platz belegte die pittoreske Stadt Berat in Albanien, gefolgt von Civita di Bagnoregio in Italien. In der Top 10 finden wir außerdem Procida (Italien), Conwy (Wales), Lech (Österreich), Hindeloopen (Niederlande), Lefkara (Zypern), Rovinj (Kroatien) und Soglio (Schweiz). 

Auf Platz 26. schaffte es das kleine Dorf Zalipie aus Kleinpolen und ist somit der einzige Vertreter Polens. Die Ortschaft ist berühmt für ihre bunt bemalte Häuser. Die Tradition, die Außenwände mit Blumen zu schmücken, reicht ins 19. Jahrhundert hinein. Früher dekorierten die Hausbewohnerinnen den Innenraum mit Papierblumen und Strohschmuck. Bemalt wurden aber auch die Außenwände, genau wie die Brunnen und Zäune. Zurzeit gibt es in Zalipie 20 traditionell bemalte Häuser. Jedes Jahr findet am Fronleichnam ein Wettbewerb für das am schönsten dekorierte Haus im Dorf statt. 

Dank der farbreichen Malerei wirkt das Dorf märchenhaft und zieht zahlreiche Touristen an. Wie es sich herausgibt, auch aus Japan.

***

Zalipie besuchte auch Matthias Kneip. Mehr dazu:

Zalipie: Ein Dorf malt sich an

FB


Twiter


Youtube