1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
aufgelockerte Wolken

18.87°C

Warszawa

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: WSWbei0.45 M/S
aufgelockerte Wolken

18.91°C

Wroclaw

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 78%
Wind: NEbei1.34 M/S
aufgelockerte Wolken

16.88°C

Poznan

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 48%
Wind: Wbei3.09 M/S
aufgelockerte Wolken

20.04°C

Krakow

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 86%
Wind: 0.51 M/S
stark bevölkt

18.52°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: NWbei2.43 M/S
aufgelockerte Wolken

16.41°C

Gdansk

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 94%
Wind: Wbei1.03 M/S
leichter Regen

20.09°C

Lublin

leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 52%
Wind: ESEbei1.54 M/S

Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 16. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

2016 brachte neue Rekordzahlen in Sachen Touristen. Hat Polen die Chance ein Urlaubsparadies zu werden?

„Das Ministerium für Sport und Tourismus hat Daten veröffentlicht, aus den folgt, dass im Jahr 2016, 4.5% mehr ausländische Touristen nach Polen kamen als 2015, also insgesamt ca. 17.5 Millionen Menschen. In Verbindung mit der steigenden Popularität der Ferien im Inland, folgen große Gewinne einheimischer Hoteliers, Gastwirte oder Reiseführer. Schon im Sommer letzten Jahres hat die Polnische Zentrale für Tourismus geschätzt, dass in den Ostseekurorten die Besuchsrate ungefähr um 20% stieg“ schrieb Gazeta Polska Codziennie (GPC). 

GPC gibt zu, dass das Ergebnis vom letzten Jahr „durch zwei internationale Veranstaltungen in unserem Land angekurbelt wurde“. 2016 war Polen Gastgeber des Weltjugendtages und der Handball-Europameisterschaft, die in die Geschichtsbücher mit der höchsten Zuschauerzahl aller Zeiten einging. 

„In dieser Tourismussaison wird es solche Wachstumsimpulse im Bereich der Touristik nicht geben“- stellt die Tageszeitung fest. Gleichzeitig behauptet man jedoch, dass man die Dynamik dennoch aufrechterhalten könne, weil „die Türkei, Ägypten und Tunesien nicht sicherer geworden sind, also werden Polen den Urlaub lieber in der Heimat verbringen. Außerdem wird die einheimische Infrastruktur von Jahr zu Jahr besser“. 

An Ausländern wird es auch nicht fehlen, denn nicht zum ersten Mal gewinnt Polen als Reiseziel massiv an Popularität. Zum ersten Mal wuchs das Interesse massiv als Polen in die EU eintrat, der zweite große Anstieg folgte mit der Fußball-EM 2012. Danach wuchs die Zahl der ausländischen Touristen an der Weichsel sukzessiv weiter, bis zum letzten Jahr, dem letzten deutlichen Anstieg“ berichtet Gazeta Polska.

Laut Berechnungen des Ministeriums für Sport und Tourismus betrug die Beteiligung der Tourismuswirtschaft am Bruttoinlandsprodukt Polens in 2015 5.6 %. Der Anteil vom Verkauf touristischer Dienstleistungen im Export von Polen erreichte 6.1 %.

Quelle: forsal.pl 

FB


Twiter


Youtube