Wissenswertes über den Polnischen Unabhängigkeitstag

Am 11. November feiert man in Polen den Unabhängigkeitstag. Dies ist ein Nationalfeiertag zum Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 123 Jahren Teilung.

Weiterlesen ...
Freitag, 09. Dezember 2022
Hauptmenü

Foto: Facebook/Miasto Poznań
Foto: Facebook/Miasto Poznań

Der 11. November ist in Posen wirklich einzigartig. An diesem Tag verflechten sich die Feierlichkeiten des Polnischen Unabhängigkeitstags mit der lokalen Tradition. Nicht nur Bewohner der Woiwodschaft Großpolen, sondern auch Touristen aus dem ganzen Land kommen nach Posen, um den Sankt-Martins-Tag und den Unabhängigkeitstag zu feiern. Es gibt dieses Jahr allerdings wichtige Veränderungen.

Sankt-Martins-Tage

Die Veränderungen in den Feierlichkeiten resultieren vor allem aus den Straßenarbeiten, die im Zentrum Posens durchgeführt werden. Der Umbau betrifft unter anderem einen wichtigen Teil der Straße Św. Marcin (St. Martin), die am 11. November ihren Namenstag feiert. Die Sankt-Martins-Tag Feierlichkeiten werden an mehreren Standorten stattfinden. Die Sankt-Martins-Tage (Dni Świętomarcińskie) wird man auf dem Kolegiacki-Platz, dem Hof des Stadtamtes Posen und im Chopin-Park feiern.

Die Sankt-Martins-Tag Feierlichkeiten werden in diesem Jahr unter dem Motto "Tut Gutes” verlaufen. Dieser Spruch ist vor allem der ukrainischen Gesellschaft gewidmet - den Personen, die in Posen Zuflucht suchen in der Zeit des Kriegs in ihrer Heimat. “Das diesjährige Motto können wir auf mehrere Weise verstehen, aber vor allem denken wir an die Ukrainer, die zu uns gekommen sind. Wir knüpfen auch an die Geschichte des Pfarrers der Gemeinde St. Martin an, der an Arme Hörnchen verteilte, also “Gutes tat”. Auch wir wollen auf diese Weise den Bewohnern Posens symbolisch dafür danken, wie viel sie für die Ukrainer getan haben”, informierte der Stellvertreter des Präsidenten Posens Jędrzej Solarski.

11. November 2022 in Posen/Poznań

Am 11. November findet auf dem Kollegiacki-Platz in Posen eine Kirmes zum Sankt-Martins-Tag statt. Es werden dort Aufführungen und Konzerte von polnischen und ukrainischen Künstlern organisiert. Im Chopin-Park werden Nichtregierungsorganisationen unter anderem Kunst- und Musikworkshops, Präsentationen, Rikschafahrten und Fahrten mit Lastenrädern leiten. Dort wird man auch auf Organisationen und Gruppen treffen können, die jahrelang den Sankt-Martins-Festzug mitorganisiert haben. Es wird dort auch eine Spendensammlung für die Ukraine geben.

Am Nachmittag findet auf dem Hof des Stadtamtes die symbolische Übergabe des Schlüssels zu den Stadttoren Posens an St. Martin statt. Auf der Bühne werden das Blasorchester Schwersenz/Swarzędz, Haydamaky mit Andrzej Stasiuk und Renata Przemyk auftreten. Die Feierlichkeiten werden ebenfalls auf der St. Martin Straße andauern. Auf dem Abschnitt von der Kantaka-Straße bis Ratajczaka-Straße soll der Sankt-Martins-Markt organisiert werden. Dort werden handgefertigte Produkte, aber auch Lebensmittel, wie die beliebten Posener Martinshörnchen, Honig, Brote, Käse und sogar Austern zu kaufen sein. Auch eine Konzertbühne mit Live-Musik  wird es dort geben.

Am Wochenende vom 11. bis zum 13. November werden Restaurants ein spezielles Menü servieren, darunter spezielle Gans-Gerichte. 

Der Polnische Unabhängigkeitstag in Posen/Poznań

Am 11. November feiert man in ganz Polen den Polnischen Unabhängigkeitstag. In Posen werden die Feierlichkeiten dieses Festes, anders als in den vorherigen Jahren, nicht auf dem Freiheitsplatz (Plac Wolności), sondern im Zentrum für Ausbildung von Landstreitkräften (Centrum Szkolenia Wojsk Lądowych) stattfinden.

Für die Feierlichkeiten wurde unter anderem eine Militärparade geplant. Das Posener Sport- und Kulturzentrum wird für Besucher den Zugang auf den Hügel der Freiheit (Kopiec Wolności) öffnen. Am 11. November zwischen 11 und 16 Uhr werden Touristen den Gipfel erklimmen dürfen.

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube