Wie wird Fronleichnam in Polen gefeiert­?

Das Fronleichnamsfest ist ein beweglicher Feiertag. Doch eins ist immer sicher, er wird immer am Donnerstag gefeiert. Doch womit ist dieses Fest verbunden?

Weiterlesen ...
Sonntag, 20. Juni 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Das Parken ist in den meisten polnischen Städten gebührenpflichtig. Oft sind die Preise erstaunlich hoch. Noch höher sind jedoch die Strafzettel.

Die Höhe der Parkgebühren in Polen wird von den Verwaltungen der Städte auf der Grundlage des polnischen Gesetzes festgelegt. Daraus folgt, dass sie nicht mehr als 0,45% des Mindestlohnes bei einer einmaligen Zahlung in innerstädtischen Zonen und nicht mehr als 0,15% des Mindestlohnes in normalen Parkzonen betragen darf.

Wie viel muss man also genau bezahlen? Das hängt auch von der Stadt, in der man sein Auto parkt, ab. Zu der Top 10 der Metropolen mit den höchsten Gebühren für 3 Stunden Parken in Stadtzentren in Polen gehören:

  1. Posen/Poznań – 22,30 Zloty
  2. Breslau/Wrocław – 22 Zloty
  3. Danzig/Gdańsk – 20 Zloty
  4. Gdingen/Gdynia – 20 Zloty
  5. Krakau/Kraków – 18 Zloty
  6. Warschau/Warszawa – 14 Zloty
  7. Allenstein/Olsztyn – 14 Zloty
  8. Lublin – 14 Zloty
  9. Thorn/Toruń – 10,90 Zloty
  10. Bromberg/Bydgoszcz – 10,90 Zloty

Auf den weitere Plätze im Ranking findet man Tschenstochau/Częstochowa, Gleiwitz/Gliwice und Lodz/Łódź, wo drei Stunden parken ungefähr 10 Zloty kosten. Zwischen 9 und 10 Zloty muss man in Bjelostock/Białystok, Stettin/Szczecin und Rzeszów bezahlen. Am günstigsten ist es hingegen in Kattowitz/Katowice (7,20 Zloty für 3 h), Kjelzy/Kielce (6 Zloty) und Hindenburg O.S./Zabrze (5,30 Zloty).

Man muss betonen, dass in vielen Städten die erste Parkstunde am teuersten ist. Am meisten kostet sie in Breslau/Wrocław und Posen/Poznań, und zwar ganze 7 Zloty. Am günstigsten kann man 1 Stunde für 1,50 Zloty in Hindenburg O.S. parken. In Warschau/Warszawa kostet die erste Parkstunde 3,90 Zloty.

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube