Polen: So hoch wird der Mindestlohn 2020

Mit dem 1. Januar werden die Mindestlohnsätze in Polen neu aufgestellt. Auf die Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Weichselland kommen viele Veränderungen zu.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

Das Land besteht nicht nur aus Städten, der Landschaft oder Politik. Die Menschen die in dem Land leben bilden ein Land. Sie verkörpern die Kultur und eine Einheit.

Wenn man in einem fremden Land zu Besuch ist sieht man nicht nur die Sehenswürdigkeiten, man lernt auch die Menschen die in ihm Leben kennen. So haben auch die Polen viele eigene Sitten und Bräuche die man so nirgendwo auf der Welt wieder findet.

Beginnen wir mit der Begrüßung. Zur Begrüßung sagt man das Wort „czesc“. Wahrscheinlich können es nur die wenigsten Gäste Polens aussprechen. Ein einfaches „hey“ oder „witaj“ macht es allerdings auch. Während man in vielen Ländern den Männern und Frauen die Hand zur Begrüßung reicht, gehört es sich in Polen nur den Männern die Hand zu geben. Respekt gegenüber Fremden und Älteren steht in Polen an 1. Stelle und spiegelt die Erziehung wieder, die man genossen hat. Es ist z.B. sehr unhöflich jemanden Fremden per “du” anzusprechen.

Was Familienplanung betrifft hat sich Polen sehr verändert. Vor 20 Jahren stand die Familie und die Gründung an erster Stelle. Heute möchte man erst mal Karriere machen. Dadurch verschieben sich die Pläne zur Gründung um eine ungewisse Zeit.

Die Polen sind Weltweit bekannt für ihre Gastfreundschaft. Ist man bei einer polnischen Familie zu Gast findet man eine große Auswahl an Essen und Getränken auf dem Tisch. Es ist so gut wie unmöglich hungrig oder durstig nach Hause zu gehen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube