Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Seit Anbeginn der Zeit begleitet das Papier den Menschen und hat einen nicht unbedeutenden Einfluss auf sein Leben. Oft wird das Papier jedoch unterschätzt und dass, obwohl es so manche faszinierende Geschichten erzählen könnte. Eine von ihnen wäre bestimmt die Geschichte des Papierhandwerks in Bad Reinerz/Duszniki-Zdrój.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 20. Februar 2020
Hauptmenü
Anzeige

In Polen zu heiraten bedeutet, den Hochzeitstag noch außergewöhnlicher zu gestalten. / Foto: pixabay.com © geraldfriedrich2 (CC0 Creative Commons)
In Polen zu heiraten bedeutet, den Hochzeitstag noch außergewöhnlicher zu gestalten. / Foto: pixabay.com © geraldfriedrich2 (CC0 Creative Commons)

Eine Hochzeit in Polen ist ein besonders schöner Anlass, um das Land zu besuchen. In Polen zu heirateten bedeutet, einen feierlichen Anlass zu zelebrieren. Kein Wunder, dass Brautpaare diesen besonderen Tag lange vorbereiten. Polen hat seine eigenen Sitten und Gebräuche, wenn es ums Heiraten geht. Die Preise sind im Vergleich zu Deutschland nicht so hoch – ein guter Grund, warum nicht nur deutsch-polnische Paare in Polen heiraten, sondern auch rein deutsche Paare im Ausland den Bund der Ehe schließen wollen. 

In Polen zu heiraten bedeutet, den Hochzeitstag noch außergewöhnlicher zu gestalten.

Die Ehe bedeutet für Paare Geborgenheit und Sicherheit

Heiraten ist nach wie vor beliebt. Es bedeutet, vor aller Öffentlichkeit kundzutun, den Rest des Lebens mit einem bestimmten Menschen verbringen zu wollen. Dieses öffentliche Bekenntnis ist für viele junge Leute gerade heutzutage besonders wichtig. Mit dem Blick auf das aktuelle Weltgeschehen und den stets im Wandel begriffenen beruflichen Rahmenbedingungen sehen sie in der Eheschließung einen Ausgleich. Sicherheit im Privatleben ist es, was sich Braut und Bräutigam wünschen, wenn sie heiraten. Geborgenheit und Beständigkeit, die in anderen Lebensbereichen nicht vorhanden ist, soll die Ehe bringen.

Heiraten in Polen ist beliebt

Polen hat viel zu bieten, wenn es um attraktive Locations zum Heiraten geht. Das Land hat tausende Seen und eine ausgesprochen attraktive Natur. Außerdem eignen sich viele Städte und Regionen für ein berauschendes Hochzeitsfest. Der Küstenort Leba in der Nähe von Danzig ist in dieser Hinsicht besonders beliebt. Es ist der nördlichste Seehafen Polens, in dem ein maritimes Flair herrscht. Die wunderschöne Ostseeküste zieht wahrlich nicht nur Paare und ihre Hochzeitsgäste an. Leba ist eines der schönsten polnischen Seebäder und wird liebevoll als die größte Sandkiste Polens bezeichnet. Die Eheschließung erfolgt auf Wunsch direkt am Strand. Alternativ haben Ehepaare die Möglichkeit dem Bund fürs Leben in einem Bergwerk zu schließen, in einem Helikopter zu heiraten oder unter der Wasseroberfläche „Ja“ zueinander zu sagen. 2011 schaffte es eine Unterwassertrauung sogar ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen zu werden.

Die Vorbereitung der Hochzeitsfeier in Polen von Deutschland aus

Die Hochzeit in Polen von Deutschland aus vorzubereiten bedeutet entweder blindes Vertrauen in die Qualität der Dienstleister in Polen zu haben oder aber zur Klärung der wichtigsten Punkte nach Polen zu fliegen und regelmäßig im telefonischen Kontakt zu bleiben. Da Hochzeitsvorbereitungen in der Regel mindestens 6 bis 12 Monate in Anspruch nehmen, können die Flüge vorausschauend und damit vergleichsweise günstig vorab gebucht werden. Was die zwingend erforderlichen Telefongespräche nach Polen angeht, die in dieser Zeit mit Sicherheit an Häufigkeit und Volumen zunehmen werden, können Brautpaare Geld sparen, wenn sie clever vorgehen.

Flats oder Minutenpakete vorab günstig zubuchen

Viele Mobilfunkanbieter offerieren ihren Kunden die Möglichkeit, eine Zubuchung für Telefonate ins Europäische Ausland vorzunehmen. Auch Festnetzanbieter haben solche zusätzlichen Optionen im Angebot. Bei Vodafone sind dazu beispielsweise extra Minutenpakete erhältlich, bei der Telekom ist die CountryFlat 1 zu haben. 

Die Vorwahl nach Polen lautet 0048 bzw. +48. Das Vorzeichen + ist das internationale Zeichen und es ersetzt praktisch die beiden Nullen am Anfang. Ältere Telefone unterstützen das Pluszeichen nicht, sodass die Doppelnull auf jeden Fall zum Ziel führt. Wichtig: Die Vorwahl gilt nur, wenn aus dem europäischen Raum angerufen wird. Wer beispielsweise aus den USA nach Polen telefonieren will, braucht eine andere Ländervorwahl. Sie lautet dann nicht 00, sondern 011, sodass die gesamte Ländervorwahl aus den vereinigten Staaten heraus 01148 lautet.

Standesamt und Kirche sind auch in Polen üblich

In Polen ist die Hochzeit auf dem Standesamt und in der Kirche üblich. Normalerweise findet beides an einem Tag statt. Da es in Polen in einer katholischen Kirche erlaubt ist, jemanden mit einer anderen Konfession zu heiraten, schließen viele konfessionsverschiedene Brautpaare in einer polnischen, katholischen Kirche den Bund der Ehe. Das Sakrament wird aber nur an den katholischen Teil der Brautleute ausgegeben. Dennoch ist die Eheschließung von Gott und der versammelten Gemeinde in der Kirche gültig.

Zwei oder drei Tage feiern mit der ganzen Hochzeitsgesellschaft ist in Polen nicht selten. 
pixabay.com © olcayertem (CC0 Creative Commons)

 

 

In Polen weiß man zu feiern! Oft dauert einer Hochzeit mehrere Tage, sodass die Wochenenden in den Frühlings- und Sommermonaten ausgesprochen beliebt sind. Wer also in der Hochzeitssaison noch die Wahl haben will, welche Location es sein soll, sollte frühzeitig nach Polen fliegen, um sich die verschiedenen Möglichkeiten anzusehen. Auf dem Land sind die Feierlichkeiten übrigens ausufernder, als in einer Großstadt. Im Grunde hat jedes Brautpaar die Wahl, denn die Romantik kommt bei beiden Varianten nicht zu kurz.

Tipp: In der Fastenzeit und in den Adventswochen ist heiraten in der Kirche nicht gestattet. Um Ostern und an Weihnachten aber drängen sich die Brautpaare, um einen Termin in der Kirche zu bekommen. Natürlich sind diese Angaben nur als Richtwerte zu verstehen. Heiraten im Hochsommer in Polen direkt am Strand ist wie schon gesagt ebenfalls eine sehr beliebte Variante.

Hochzeitsfeier vorbereiten: diese Dinge müssen Paare besonders beachten

Eine Hochzeitsfeier im Ausland braucht mehr Zeit für die Vorbereitung, doch die Aspekte, die bei der Planung zu berücksichtigen sind, sind fast identisch. Die Unterkünfte für die Hochzeit sollten frühzeitig gebucht werden, damit die gesamte Hochzeitsgesellschaft nach Möglichkeit während der gesamten Feierlichkeiten an einem Ort verweilen kann. Es gibt zahlreiche Hotels und Pensionen, sodass die Auswahl und Buchung in der Regel kein Problem darstellen, solange sich das Paar frühzeitig darum kümmert. 

Dokumente und Unterlagen

Für die standesamtliche Trauung brauchen Paare diese Dokumente:

  • Personalausweis oder Pass
  • Eine Abschrift der Geburtsurkunde
  • Falls geschieden oder verwitwet die Heiratsurkunde mit Scheidungsvermerk bzw. Gerichtsurteil mit Rechtskraftvermerk; ggf. eine Todesurkunde

Ausländer müssen das Ehefähigkeitszeugnis vorlegen. Die Gebühren für die standesamtliche Trauung bewegen sich etwa um die 20 Euro. Für die kirchliche Trauung sind – neben dem Personalausweis oder dem Pass - zusätzlich diese Dokumente nötig:

  • Taufschein und Firmungsurkunde
  • Bescheinigung des Ehe-Vorbereitungskurses
  • Namen der Trauzeugen
  • Kurz vor der Trauung: eine Bescheinigung über die Beichte

Eine feste Gebührentabelle gibt es für kirchliche Trauungen nicht. Eine Spende wird aber erwartet. In welcher Höhe die Spende ausfällt liegt dabei im Ermessen des Hochzeitspaares.

Tipp: Besonderheit der Konkordatstrauung in Polen

Wenn eine kirchliche Trauung auch gleichzeitig standesamtliche Geltung entfalten soll, ist das in Polen möglich. Der Weg führt dann über die sogenannte Konkordatstrauung. Polen und der Vatikan haben im Konkordatsvertrag die Anerkennung der Ehe beschlossen, wenn bei der kirchlichen Trauung gleichzeitig die üblichen standesamtlichen Formalitäten miterledigt werden. Wer diesen Weg gehen will, benötigt eine entsprechende Bescheinigung vom Standesamt sowie sämtliche Unterlagen, die in der obigen Liste zum Punkt kirchliche Trauung aufgeführt sind. Am Tag der Hochzeit unterschreiben die Eheleute die Einverständniserklärung, die die zivilrechtlichen Folgen der Eheschließung besiegeln.

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube