Geisterstädte in Polen

Früher war in diesen Orten viel los. Heute sind sie menschenleer, wachsen mit Pflanzen zu, verrotten und verkommen. Wo gibt es in Polen solche Geisterstädte?

Weiterlesen ...
Freitag, 28. Januar 2022
Hauptmenü
Anzeige

Von der Vergangenheit bis zur Gegenwart in der Patschkauer Zeitmaschine

Die Woiwodschaft Oppeln verbirgt viele interessante Orte mit spannenden Geschichten. In Paczków/Patschkau befindet sich ein außergewöhnliches Museum mit der größten Kollektion an Gaszählern in ganz Europa! Man kann dort viele gut erhaltende Exponate aus dem 19. und 20. Jahrhundert bewundern. Das Museum der Gasindustrie (poln. Muzeum Gazownictwa) ist eins der wertvollsten Aushängeschilder des Oppelner Landes. Über die ersten Erfahrungen des Menschen mit Gas und die Geschichte des Museums spricht mit PolenJournal.de der Kustode Wojciech Kalfas.

Weiterlesen: Von der Vergangenheit bis zur Gegenwart in der Patschkauer Zeitmaschine

Masuren: Stille, Natur, Geschichte

Die jammernden Segel, grüne Wälder, Zeitzeugen, wie Mauern und Denkmäler, locken Jahr für Jahr immer mehr Touristen aus aller Welt in das Land der Tausend Seen. Trotzdem kann man immer noch in den Masuren abschalten, loslassen und mitten in der unberührten Natur den Urlaub für einen fairen Preis genießen.

Weiterlesen: Masuren: Stille, Natur, Geschichte

Die außergewöhnliche Geschichte und das schreckliche Ende des schlesischen Windsors

Das Schloss Sibyllenort in der Ortschaft Szczodre wurde einst von Tausenden Touristen jährlich besucht. Es warteten hier Kunstwerke aus aller Welt, zahlreiche Attraktionen und ein wunderschöner Park. Doch von dem prachtvollen Schloss blieben bis heute nur noch Hinterhäuser. Wie kam es zu den Vernichtungen von so einem schönen und wichtigen Ort? Wer ist dafür verantwortlich? Und wieso war man mit dem legalen Mord des berühmten Schlosses Sibyllenort einverstanden? 

Weiterlesen: Die außergewöhnliche Geschichte und das schreckliche Ende des schlesischen Windsors

Polen: Wo lohnt sich der Winterurlaub in den Bergen?

Da es keinen Schnee gibt, fahren immer mehr Menschen in die Berge. Doch wo geht der Spaß und der Preis Hand in Hand?

Weiterlesen: Polen: Wo lohnt sich der Winterurlaub in den Bergen?

Die kaschubischen Steinkreise

Tief in einem Wald in der Kaschubei befinden sich Steinkreise, die man als das “polnische Stonehenge” bezeichnet. Man sagt, dass sie von Außerirdischen gebaut wurden und ihre Kraft Einfluss auf das Befinden von Menschen nehmen soll. Wie viel Wahrheit steckt jedoch dahinter? Darüber spricht mit PolenJournal.de Piotr Fudziński vom Archäologischen Museum in Gdańsk/Danzig. 

Weiterlesen: Die kaschubischen Steinkreise

Eine Fahrradtour auf Schienen

Immer mehr Menschen möchten sich an einen Ort begeben, wo sie sich nicht nur entspannen, sondern auch wundervolle Aussichten bewundern können. Oft fehlt es jedoch an Ideen, wie man die beiden Sachen verbinden kann. Für die Unentschlossenen haben wir einen guten Rat parat – fahren sie ins Bieszczady-Gebirge.

Weiterlesen: Eine Fahrradtour auf Schienen

Electrofestivals in Polen

Der Beginn des Sommers ist ein lang erwarteter Moment im Kalender für Musikfans, weil dann für sie die ganz große Party  beginnt. Obwohl dieses Jahr traurige Nachrichten für diejenigen gebracht hat, die auf verschiedene Veranstaltungen warten, haben wir trotzdem beschlossen, einen Blick auf polnische Elektro-Musikfestivals zu werfen, die von Jahr zu Jahr mehr Enthusiasten gewinnen. 

Weiterlesen: Electrofestivals in Polen

Hoher Stein: Ein kleiner Berg und ein großes Geheimnis

Die Geschichte der spurlos verschwundenen vier Jungen im Warthagebirge in den 60. Jahren des 20. Jahrhunderts schlägt immer höhere Wellen. Doch ist diese Legende nur Humbug, oder enthält sie ein Körnchen Wahrheit?

Weiterlesen: Hoher Stein: Ein kleiner Berg und ein großes Geheimnis

Wegzeichen in Polen

Was bedeuteten sie? Ein Guide für alle Touristen und Wanderer!

Weiterlesen: Wegzeichen in Polen

Mit Ruderboot und Sauna: Urlaub im Ferienhaus Marianna

Die Masuren werden oft als das “Land der tausend Seen” bezeichnet. In Wahrheit sind es noch viel mehr, mindestens um die 2.600. Eine Feststellung, dass es nur ein Paradies für Segler ist, wäre jedoch eine grobe Vereinfachung. Die unberührte Natur ermöglicht nicht nur die Erholung, sondern bietet eine ganze Reihe an Freizeitmöglichkeiten.

Weiterlesen: Mit Ruderboot und Sauna: Urlaub im Ferienhaus Marianna

Die 10 Gebote eines sicheren Touristen

„Dekalog bezpiecznego turysty” (dt. die Gebote des sicheren Touristen) sind Empfehlungen der Polnischen Tourismusorganisation (POT) für Personen, die touristische Ausflüge planen. 

Weiterlesen: Die 10 Gebote eines sicheren Touristen

Wo man Elektroautos in Polen aufladen kann

Es gibt fast 8 Tausend Tankstellen in Polen, die Zahl der Ladestationen liegt dagegen etwa bei 1 Tausend (darunter knapp 300 Schnellladestationen).

Weiterlesen: Wo man Elektroautos in Polen aufladen kann

Die Iseridylle

Weit von dem Trubel der Stadt entfernt, nahe des Isergebirges, gibt es ein ungewöhnliches Haus namens Chata Rycha, das den Gästen nicht nur ein Dach über dem Kopf bietet, aber auch eine Reihe von Möglichkeiten, ihren Urlaub in einer idyllischen Atmosphäre zu verbringen.

Weiterlesen: Die Iseridylle

Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Seit Anbeginn der Zeit begleitet das Papier den Menschen und hat einen nicht unbedeutenden Einfluss auf sein Leben. Oft wird das Papier jedoch unterschätzt und dass, obwohl es so manche faszinierende Geschichten erzählen könnte. Eine von ihnen wäre bestimmt die Geschichte des Papierhandwerks in Bad Reinerz/Duszniki-Zdrój.

Weiterlesen: Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Die Weberstadt

In der Woiwodschaft Lodz befindet sich eine Stadt, die einst ein großes Weberzentrum war. Nicht nur Weber aus Polen, sondern auch aus Deutschland waren einst in Zgierz zu Hause. Im Laufe der Zeit hat sich viel verändert. An die alten Zeiten erinnern jedoch immer noch wunderschöne Weberhäuser.

Weiterlesen: Die Weberstadt

Schloss Klitschdorf - ein Juwel in der Krone Niederschlesiens

Schloss Klitschdorf/Kliczków, das sich im gleichnamigen Dorf befindet, ist ein ideales Beispiel dafür, dass ein historischer Ort seinen früheren Glanz wieder bekommen kann. Die Kombination von Tradition und Moderne hat es zweifellos zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten der Woiwodschaft Niederschlesien gemacht.

Weiterlesen: Schloss Klitschdorf - ein Juwel in der Krone Niederschlesiens

Eine sentimentale Zeitreise mit einer Kutsche

Die wenigsten erinnern sich daran, dass in Zeiten, wo es noch keine Autos gab, Menschen mithilfe von Pferdekutschen reisen mussten. Die Fahrzeuge hatten nicht nur eine Beförderungsfunktion, sondern man hat sie auch in der Landwirtschaft und beim Militär eingesetzt. Wie war es früher? Dank dem Museum in Galowice/Gallowitz müssen wir nicht groß überlegen. In der Nähe von Wrocław/Breslau kann man die Kutschen nicht nur bewundern, aber sich auch in die Atmosphäre der damaligen Zeit hineinversetzen.

Weiterlesen: Eine sentimentale Zeitreise mit einer Kutsche

Wang ein norwegischer Schatz in Niederschlesien

Die Bergkirche unseres Erlösers Wang, die auch Wang-Tempel genannt wird, ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Niederschlesien. Im Königreich Rübezahls rechnet man nicht unbedingt mit solchen architektonischen Details, wie stilisierte Drachenköpfe, Löwen oder Wikingerornamente. Es stellt sich die Frage, wieso ein solches Gebäude gerade in dieser Umgebung errichtet wurde? PolenJournal.de kennt die Antwort!

Weiterlesen: Wang ein norwegischer Schatz in Niederschlesien

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube