Wissenswertes über den Polnischen Unabhängigkeitstag

Am 11. November feiert man in Polen den Unabhängigkeitstag. Dies ist ein Nationalfeiertag zum Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 123 Jahren Teilung.

Weiterlesen ...
Sonntag, 27. November 2022
Hauptmenü

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Polen ist sehr beliebt unter Ausländern. Sie besuchen dieses Land sehr gern. Doch es gibt Dinge und Situationen, welche sie am Land an der Weichsel einfach nerven. 

Umweltschutz

Polen ist ein sehr schönes Land. Es gibts nur ein Aber. Nur wenige Bewohner des Landes  kümmern sich um die Natur. Die Grünflächen sind verschmutzt. Überall, vor allem auf den Straßen, liegen Müll und auch Zigarettenstummel. In den Wäldern und an den Stränden ist es am schlimmsten. 

Fahrverhalten

Auf den Straßen sind viele Fahrer unkultiviert und aggressiv unterwegs. In Polen kommt es oftmals zu Verkehrsunfällen mit Todesfolgen. Die Polen überholen oft andere Autos, auch wenn es nicht erlaubt ist oder überqueren Kreuzungen, wenn die Ampel bereits auf rot ist. Die Fahrer streiten oft. Außerdem meckern sie über Fahrradfahrer, Traktoren oder Lastkraftwagen.

Ämter

Ausländer behaupten, dass die Erledigung von bürokratischen Angelegenheiten in Polen  umständlich und aufwendig ist. Man muss zu viele Dokumente ausfüllen und alles dauert zu lange. 

Toleranz

Ausländer denken, dass Polen sehr intolerant gegenüber anderen Nationen, Hautfarben sowie anderen Gruppen sind.

Lächeln

Viele Menschen sagen, dass Polen fast gar nicht lachen. Ausländer sind der Meinung, dass die Bewohner Polens immer unzufrieden aussehen. 

Kinos

Ausländer verstehen nicht, warum in polnischen Kinos außer Trailern auch Werbung läuft. 

Ausländer nervt am meisten, dass in der Ausländerbehörde arbeiten Menschen, die nur Polnisch sprechen können. Sie haben dann Probleme sich zu verständigen. In solchen Büros sollten die Arbeiter mindestens Englisch beherrschen.

 

Quelle: onet



Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube