Wissenswertes über den Polnischen Unabhängigkeitstag

Am 11. November feiert man in Polen den Unabhängigkeitstag. Dies ist ein Nationalfeiertag zum Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 123 Jahren Teilung.

Weiterlesen ...
Freitag, 09. Dezember 2022
Hauptmenü

Kulebele Foto: Karczma nad Łyną/Facebook
Kulebele Foto: Karczma nad Łyną/Facebook

Bei Urlaubsreisen geht es nicht nur darum, interessante Orte zu entdecken, sondern auch darum, ganz neue Geschmacksrichtungen kennenzulernen. Wenn man einen neuen Ort besucht, ist es empfehlenswert, lokale Restaurants zu besuchen und traditionelle Gerichte zu bestellen. In Polen gibt es einige interessante Gerichte, die man unbedingt probieren muss.

Kiszka ziemniaczana – mit Kartoffeln gefüllter Naturdarm 

Kartoffeln sind eine der wichtigsten und am häufigsten verwendeten Zutaten der traditionellen Küche aus Podhale. Dieses Gericht ist auch in Weißrussland und Litauen beliebt. Es ist ein Schweinedarm gefüllt mit geriebenen Kartoffeln, Speck, Zwiebeln und aromatischen Gewürzen. Auf dem Teller sieht die Kartoffelwurst wie eine Bratwurst aus. In Restaurants wird sie zusätzlich mit Röstzwiebeln und Grieben serviert.

Wisenteintopf aus Podlachien

Der Białowieża-Urwald ist einer der meistbesuchten touristischen Orte in Podlachien. Dort kann man nicht nur die Wisente in ihrem natürlichen Lebensraum bewundern, sondern auch auf einem Teller die regionale Küche probieren. Wie der Name schon sagt, wird dieses Gericht auf der Basis von Wisentleisch zubereitet. Es enthält weniger Fett und ist kalorienärmer als die meisten Fleischsorten.

Viele Menschen werden sich jedoch eine völlig berechtigte Frage stellen, wie ist es möglich, dass Wisentfleisch auf den Tellern landet? Schließlich steht diese Art in Polen unter Schutz. Das Fleisch wird in diesem Fall als Ergebnis eines kontrollierten Abschusses von Tieren gewonnen, die darauf abzielt, ihre Population zu begrenzen. Damit es nicht verschwendet wird, geht es in die Küche oder wird weiter verkauft.

Moskole aus der Tatra

Die Pfannkuchen sind eine der berühmtesten Gerichte, welche in Zakopane und Umgebung serviert werden. Sie werden aus Mehl und Kartoffelpüree zubereitet. Moskole werden in lokalen Restaurants meistens mit gegrilltem Käse - Oscypek oder mit Steinpilzsuppe serviert.

Kartacze - großer Kartoffelkloß mit Fleischfüllung aus Masuren

Kartacze gehören zu den bekanntesten Gerichten der traditionellen masurischen Küche.Viele Menschen vergleichen sie mit Pyzy, die in ganz Polen beliebt sind. Kartacze unterscheiden sich von ihnen in der Form, die eher spitz als kugelförmig sind sowie im Geschmack. Beim Essen der Kartacze spürt man sehr deutlich Knoblauch. Kartacze sind ein Gericht, das auch in Litauen zubereitet wird, wo sie „Cepeliny“ genannt werden. Traditionelle Kartacze aus Masuren werden mit Pilz-, Fleisch- oder Käsefüllung serviert. Jede dieser Varianten muss obligatorisch mit Grieben gegessen werden. Es lohnt sich zu wissen, dass dieses Gericht sehr sättigend ist.

Rinderroulade und Klöße in einem? Das sind Kulebele aus Schlesien

Ein bekanntes Gericht der Küche aus Kattowitz/Katowice. Dies sind Klöße, die mit Fleisch, Speck und sauren Gurken gefüllt sind und lokal als umgekehrte Roulade bezeichnet werden. Dieses Gericht wird mit Soße, Rotkohl oder gebratenem Kohl serviert. 

Foto: Karczma nad Łyną/Facebook

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube