Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 23. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Hundeuralub in den polnischen Bergen? Schwierig.
Hundeuralub in den polnischen Bergen? Schwierig.

Hunde sind für viele Herrchen und Frauchen Familienmitglieder und somit kommen sie mit in den Urlaub. Doch nicht immer ist der Eintritt mit einem Vierbeiner erlaubt. Wie sieht es mit dem Hundeurlaub in den polnischen Bergen aus?

Der Ausflug ins Gebirge ist ein tolles Abenteuer sowohl für den Menschen als auch für den Hund. Große Flächen zum Laufen, frische Luft und atemberaubende Ausblicke ziehen immer mehr Personen hierhin. Alles könnte so schön sein, würde es keine Einschränkungen geben. Die polnischen Berge sind noch nicht so hundelieb, wie viele es sich gern wünschen. Dennoch gibt es Möglichkeiten, um mit dem Hund zu spazieren. Dabei muss der Hund immer an der Leine sein.

Wo sind Hunde verboten?

  • Nationalpark Babia Góra - Hunde sind nicht erlaubt. Man darf nur auf dem Naturpfad "Mokry Kozub" wandern, der 1 km lang ist.
  • Bieszczady-Nationalpark - Hunde sind allgemein nicht erlaubt. Nur im Landschaftsschutzgebiet darf man mit ihnen spazieren. Auf den Wanderwegen und Naturpfaden dürfen sie nicht spazieren. Ausgenommen davon sind Strecken entlang öffentlicher Straßen.
  • Nationalpark Gorce
  • Nationalpark Pieninen
  • Świętokrzyski-Nationalpark – Vorübergehend sind hier Hunde nicht erlaubt.
  • Nationalpark Tatra

Wo darf man Hunde mitnehmen?

  • Karkonosze-Nationalpark – Der Hund muss an einer Leine sein.
  • Nationalpark Magura – Der Hund muss an einer Leine sein.
  • Nationalpark Ojców – Der Hund muss an einer Leine sein.
  • Nationalpark Heuscheuergebirge - Der Hund muss an einer Leine sein.

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube