1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
überwiegend Klar

22°C

Warszawa

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 17°C

Teilweise bewölkt

22°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 27°C 17°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 30°C 16°C

Teilweise bewölkt

22°C

Poznan

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 48%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 30°C 16°C

überwiegend Klar

19°C

Kraków

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 77%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 15°C

Klar

20°C

Opole

Klar

Feuchtigkeit: 58%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 27°C 15°C

überwiegend Klar

19°C

Gdansk

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 74%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 13°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 14°C

überwiegend Klar

18°C

Lublin

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 14°C

Neue Verjährungsfristen in Polen

Bisher waren sehr lange Verjährungsfristen ein enormes Problem in Polen. Die regelmäßige Verjährungsfrist betrug 10 Jahre. Dies führte dazu, dass in diesem Zeitraum keine Rechtssicherheit und kein Rechtsfrieden geboten waren. Während dieser Frist konnte man jeder Zeit seine Ansprüche geltend machen. Um gegen dieses Problem vorzugehen wurde ab dem 9. Juli 2018 die regelmäßige Verjährungsfrist verkürzt. Der Gesetzgeber entschloss sich aber auch, manche andere Verjährungsfristen zu verlängern und auch andere Änderungen vorzunehmen. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 16. August 2018
Hauptmenü
Anzeige

Traumhafte Ausblicke, das rauschen des Wassers und die Sonne, die durch die Blätter schaut. Nicht nur am Meer oder an Seen kann man seine Freizeit verbringen, sondern auch an Flüssen.

Rospuda

Der kleine Fluss Rospuda ist zwar bei den Kanuten erst seit wenigen Jahren bekannt, er ist jedoch in der Zwischenzeit sehr beliebt geworden. Vor allem die unberührte Natur zieht jedes Jahr neue Liebhaber in ihren Bann. Der Fluss der sich durch die malerischen Gebiete Suvalkijas hinzieht, hat einen sehr vielfältigen Charakter, wie die sich immer verändernde Landschaft. Am Anfang eher wild, wie ein Bergfluss, später fließt er langsam durch sumpfiges Terrain. In den historischen Dörfern Dowspuda und Filipow findet man alte Häuser und Palastruinen. Der Fluss gilt als geeignet für Anfänger und ist eher seicht. Für die ganze Strecke braucht man 5–6 Tage.

Brda

Die Paddeltour auf der Brda gehört zu den längsten im ganzen Land. Es sind 233 abwechslungsreiche Kilometer. Am Anfang sind es Wälder, Wiesen und Felder, die man auf seiner Reise antrifft. Auf die Kanuten warten viele Hindernisse, wie von Biebern umgestürzte Bäume und eine schnelle Strömung. Die Landschaft verändert sich nach dem man bei der Tucheler Heide ankommt. An den steilen Ufern wachsen Kiefern und Buchen, zwischen all dem Grünen sieht man Füchse und Rehe. Auf der Strecke sind auch viele Kurven und Stromschnellen zu erwarten. Erst am Ende seines Laufs beruhigt sich der Fluss. Für die ganze Strecke werden ca. 11 Tage benötigt.

Krutynia

Das die Masuren nicht nur von wunderschönen Seen geprägt sind, beweist u. a. der pittoreske Fluss Krutynia. Sein Weg führt an der Johannisburger Heide entlang und an dem Masurischen Landschaftspark. In seinem Flussbett findet man viele rote Steine, die ihre Farbe der im Fluss lebenden Flora verdanken. Die Bäume spenden nicht nur den im Sommer so wichtigen Schatten, sondern sind auch das Zuhause vieler Vögel, die die Zeit am Fluss mit ihrem Gesang angenehmer machen. Die Route führt auch an Seen entlang und ist sehr bei den Touristen beliebt. Der Fluss gilt als sehr einfach ist daher auch bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Die ganze Route ist ca. 102 km lang.

Dunajec

Wenn man in den atemberaubend schönen Pieninen unterwegs ist, hat man oft das Dilemma Wandern, Radfahren oder vielleicht doch aus der Luft? Die Pieninen kann man nicht nur aus der Perspektive eines Wanderers oder Vogels bestaunen. Das angenehme Nass kommt im Sommer wie gerufen. Der Fluss Dunajetz ist vor allem für die Floßfahrten mit Holzflößern bekannt, wird aber auch seit Jahren von begeisterten Kanufahrern besucht. Der Fluss gilt als abwechslungsreich und nur wenige Abschnitte können von unerfahrenen Kanuten benutzt werden, denn trotz der malerischen Aussichten ist der Dunajetz ein Bergfluss mit all seinen Tücken und Hindernissen. Für die ganze Strecke braucht man ca. 8 Tage - sie zählt 202 km. Das Wasser des Flusses ist sehr klar und sauber und an den Ufern erwartet die Rudernden zahlreiche Sehenswürdigkeiten u. a. die Schlösser in Czorsztyn und Niedzica.

Czarna Hańcza

Die in der Sulvalkija gelegene Czarna Hańcza ist eine der beliebtesten Paddelrouten in Polen. Sie ist sowohl bei den erfahrenen als auch Anfängern sehr beliebt. Der Weg führt an dem Wigry See, dem Wigry Nationalpark und an grünen Wiesen entlang. Im Park trifft man nicht nur auf schöne Aussichten und schattenreiche Wälder, sondern auch auf viele umgekippte Bäume und Schilfrohr.

Drawa

Die Paddeltour beginnt man am besten an der Brü- cke in Prostynia und beendet sie an der Mündung Drawas in den Fluss Notec. Der Fluss fließt am Anfang durch grüne Wiesen und Felder, die Stömung ist ruhig, aber seitdem man in den Drawienski Nationalpark hineinpaddelt, warten dort einige Überraschungen; die Ufer werden steiler, die Strömung reißender und man muss zwischen zahlreichen umgekippten Bäumen und Ästen manövrieren. Zusätzlich wird der Flussboden steinig. Der Streckendabschnitt im Nationalpark ist für Anfänger eher ungeeignet. Auf der ganzen Route kann man problemlos übernachten und sich Proviant für die weitere Abfahrt besorgen.

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube