1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Bewölkt

-4°C

Warszawa

Bewölkt

Feuchtigkeit: 80%

Wind: 25.75 km/h

  • 03 Jan 2019

    Teilweise bewölkt 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 0°C -6°C

Wroclaw

überwiegend Klar

-2°C

Poznan

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 24.14 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 1°C -2°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 3°C -2°C

Überwiegend bewölkt

-3°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 25.75 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 0°C -3°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

überwiegend Klar

-3°C

Opole

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 28.97 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 0°C -3°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt 1°C -4°C

Bewölkt

1°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 56%

Wind: 32.19 km/h

  • 03 Jan 2019

    Rain And Snow 2°C 0°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 4°C 0°C

Bewölkt

-3°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 24.14 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneeschauer 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt -2°C -5°C

Dinge, die man nur in Polen kaufen kann

Von stark gewürzten alkoholischen Getränken bis hin zu Holzschnitzereien und geräuchertem Käse. Eine Liste von Dingen, die nur an der Weichsel erhältlich sind.

Weiterlesen ...
Sonntag, 17. Februar 2019
Hauptmenü

Pieninen
Pieninen

Die Pieninen gelten als eins der schönsten Gebirge Polens. Am Morgen im Nebel umhüllte Berggipfel und Sonnenstrahlen, die am Nachmittag zwischen den Bäumen in den Wäldern durchstrahlen, laden zum Wandern an. 


1. Berghütte Orlica – Wysoka Gipfel

Die pittoreske Route fängt bei der Berghütte an und führt an den höchsten Gipfel der Pieninen - den Wysoka Gipfel (1050 m ü. M). Während der Wanderung passiert man wunderschöne, oft mit Blumen geschmückte Wiesen als auch Schatten spendierende Wälder. Die Wanderroute ist 9 km lang und man braucht um die 3-4 Stunden um sie zu meistern. Auf die Wandernden warten außergewöhnliche Landschaften und Natur mit weiten Gebieten, welche es in den Städten nicht gibt.

2. Berghütte Trzy Korony – Trzy Korony Gipfel

Trzy Korony (dt. Drei Kronen) ist wohl der beliebteste und bekannteste Berg in den Pieninen. Die Route beginnt ebenfalls in einer Berghütte und führt durch einen malerischen Weg zum Gipfel. Man muss aber darauf Acht nehmen, dass der beliebteste Gipfel in den Bergen auch von den meisten Touristen belagert wird. Ein längeres Anstehen in der Schlange - muss man ebenfalls im Wanderplan miteinrechnen, doch die Aussicht, die sich vom Gipfel erstreckt ist jede gestandene Sekunde wert. Die Route ist 2.700 Meter lang und man sollte so um die 90 Minuten für den Ausflug einplanen.
 


3. Szczawnica - Leśnica

Ein ganz angenehmer Rundgang mit wunderschö- nen Aussichten. Man kann die Berge auf der Route sowohl von Oben als auch Unten aus dem Tal bewundern. Der Weg fängt bei der Seilbahn auf dem Palenica Gipfel an und führt zum Durchbruch des Dunajetz an malerischen Wegen mit schönen Aussichten entlang. Die ganze Route ist neun Kilometer lang. Zu schaffen ist sie innerhalb von 3 Stunden. Für all die, die unter Zeitmangel leiden steht die Seilbahn zur Verfügung. Man kehrt später an dem Skał Bystrzyka (Bystrzyka Felsen) zurück und an dem Fluss Dunajetz entlang.

4. Krościenko – Sokolica

Sokolica ist wohl eine der bekanntesten Aussichten in Polen, die praktisch jeder kennt und sofort weiß, wo sie liegt. Eine Reliktkiefer wächst auf dem Felsen und neigt sich ganz nach unten und das auf einer Höhe von 300 Metern! Wie bei allen bekannten Orten überall auf der Welt; wenn man nicht früh am Morgen kommt, erwartet dort alle ein Bad in der Touristenmenge. Wer aber früh am Morgen herkommt wird dafür mit einem grandiosen Sonnenaufgang belohnt und muss auch dafür nichts zahlen - die Kassierer schlafen ja noch! Die Route fängt in dem Touristenort Kroscienko an und hat eine Länge von 3,5 km. Sie ist in 1,5 Stunde zu schaffen.

5. Der Limierz Pass – Leśnica – Wysoki Wierch Gipfel

Die Route gehört zu den weniger populären, obwohl sie ganz schön ist. Wer dem alltäglichen Lärm entfliehen will, ist hier genau richtig. Von den Ufern des Dunajetz bis zu dem Pass sind es fast 240 Meter; während des Aufstiegs hat man einen wunderschö- nen Ausblick auf den Trzy Korony Gipfel. Man geht die meiste Zeit durch eher unbewaldete Gebiete und Richtung des slowakischen Lesnické sedlo und weiter auf den Wysoki Wierch Gipfel nach Polen zurück. Wenn es schnell Dunkel werden sollte, dann kann man in der Berghütte Schronisko pod Durbaszką übernachten. 

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube