Die schönsten Weihnachtsmärkte in Polen

Die Winterzeit naht, der erste Schnee liegt schon vor der Tür. In der Luft duftet es nach Mandeln, Glühwein und Zimt. Die Weihnachtsmärkte in Polen haben bereits ihre Pforten geöffnet. PolenJournal.de hat deswegen eine Liste der schönsten polnischen Weihnachtsmärkte vorbereitet.

Weiterlesen ...
Samstag, 04. Dezember 2021
Hauptmenü
Anzeige

Autor: Mateusz Opasiński (Praca własna) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], Wikimedia Commons
Autor: Mateusz Opasiński (Praca własna) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], Wikimedia Commons

Die Beerdigung des ehemaligen Premierministers Józef Oleksy wird heute (Freitag) auf den Powązki-Militärfriedhof stattfinden. Früher wird eine Messe in der Feldkathedrale des Polnischen Armee gehalten. Während der Messe wird die Premierministerin Ewa Kopacz und der Vorsitzende des Sejms Radosław Sikorski das Wort ergreifen. Während der Beerdigung wird der ehemalige Präsident Aleksander Kwaśniewski eine Rede halten.

Der ehemalige Premierminister Józef Oleksy ist am vergangenen Freitag nach langer Krankheit gestorben.

Die Beerdigungsmesse wird heute am Mittag in der Feldkathedrale der Polnischen Armee an der Długa-Straße gehalten. Nach dem Gottesdienst wird der Verstorbene auf den Militärfriedhof Powązki gebracht. Der Abschied wird im Bestattungsinstitut auf dem Friedhof gegen 13:40 stattfinden. Die Beerdigung beginnt gegen 14:00 Uhr. 

In den Feierlichkeiten ist die Teilnahme des Präsidenten Bronisław Komorowski vorgesehen.

In der Beerdigung wird u.a. Chef des Europäischen Rats Donald Tusk, wie auch Premierministerin Ewa Kopacz teilnehmen. Von Oleksy werden sich auch u.a. der Vorsitzende des Sejms Radoslaw Sikorski und der ehemalige Präsident Aleksander Kwaśniewski verabschieden. 

Während der Messe sollen Premierminister Kopacz und der Vorsitzende des Sejms Sikorski das Wort ergreifen, informiert die Beauftragte des Versitzenden des Sejms Małgorzata Ławrowska. Während der Beerdigung, nach dem Wunsch der Familie, solle der ehemalige Präsident und Freund des Verstorbenen Kwaśniewski, sprechen.

In seinem letzten Interview für „Rzeczpospolita“ berichtete Oleksy, er werde selber eine Rede für seine Beerdigung aufnehmen. Die Politiker wissen aber nichts von solcher Aufnahme, sie wird auch in den Plan der Beerdigungsfeierlichkeiten nicht vorgesehen.

Quelle: www.tvn24.pl

FB


Twiter


Youtube