Reisen mit Hund in der polnischen Bahn. Das müssen Sie mit Vierbeinern im Zug beachten

Die Reise mit einem Hund im Zug ist ein großes Abenteuer, sowohl für den Vierbeiner als auch für den Besitzer. Doch wie sieht das in Polen aus? Was muss man vor der Fahrt machen?

Weiterlesen ...
Mittwoch, 20. Oktober 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

Ab dem 28. Dezember und vorerst bis zum 17. Januar gelten in Polen weitreichende Corona-Einschränkungen. Geschlossen werden u.a. Skipisten und an Silvester gilt eine Ausgangssperre. 

Der polnische Gesundheitsminister informierte am Donnerstag während einer Pressekonferenz, dass nach Weihnachten in Kraft neue Corona-Regeln in Kraft treten. “Appelle bringen nichts. Appelle sind einfach zu wenig”, sagte Adam Niedzielski und bestätigte, dass ab dem 28. Dezember die nationale Quarantäne ausgerufen wird.

Keine Silvesterparty

Niedzielski bestätigte heute, dass in der Nacht von 31. Dezember auf den 1. Januar zwischen 19 und 6 Uhr eine Ausgangssperre im ganzen Land ausgerufen wird. Dementsprechend dürfte man das Haus nur aus dienstlichen bzw. beruflichen Gründen sowie für lebensnotwendige Besorgungen verlassen. Weitere Ausnahmen sollen per Verordnung geregelt werden.

Nationale Quarantäne

Der polnische Gesundheitsminister bestätigte, dass neben der Ausgangssperre zu Silvester bereits ab dem 28. Dezember neue Corona-Einschränkungen in Kraft treten, welche die bereits geltenden Regeln nochmal erweitern. Die sog. nationale Quarantäne soll vorerst bis zum 17. Januar dauern, also bis Ende der Winterferien in Polen.

Was ändert sich nach Weihnachten in Polen?

  • Einkaufszentren werden erneut geschlossen. Öffnen dürfen nur Lebensmittelgeschäfte, Bücherläden, Drogerien, Apotheken und freistehende Möbelgeschäfte.

  • Hotels sind nach Weihnachten auch für Geschäftsreisende geschlossen. Ab dem 28. Dezember sind sie nur für medizinisches Personal, Patienten und staatliche Dienste offen. Ausgenommen davon sind Arbeiterwohnheime,

  • Skipisten werden geschlossen,

  • Sportinfrastruktur wird für Amateursportler geschlossen,

  • 10 Tage Quarantäne für alle Einreisende, welche mit Kollektivtransportmitteln nach Polen einreisen.

Das gilt weiterhin:

  • Zwischen 8 und 16 Uhr dürfen Personen unter 16 Jahren das Haus nur unter Aufsicht eines Erwachsenen verlassen.
  • Neben der Einschränkung der Kundenzahl (1 Person pro 15 Quadratmetern) gelten weiterhin für alle Geschäfte im Land die sog. Seniorenstunden – von Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr dürfen in die Läden nur Senioren rein.
  • Die Sitzplätze in den Öffis können bis zu 50% besetzt sein. Die öffentlichen Verkehrsmittel können sich aber nur bis zu 30% aller Plätze (Sitz- und Stehplätze) füllen.
  • Für die Kirchen gelten Personenlimits, die an den Messen und Festen teilnehmen können. Die Höchstzahl der Gläubigen wird nach der Fläche des Gotteshauses berechnet (Pro 1 Gläubigen sollen mindestens 15 Quadratmeter anfallen). In den Kirchen gelten sowohl die Maskenpflicht als auch die soziale Distanz.
  • Aquaparks, Schwimmbäder und Fitnessstudios bleiben bis auf Weiteres geschlossen. 
  • Sportevents, darunter auch Fußballspiele finden ohne Zuschauer statt.
  • Sanatorien bleiben bis auf Weiteres geschlossen
  • Restaurants, Pubs und andere Gastronomiebetriebe bleiben für Kunden stationär geschlossen. Take-Away-Bestellungen und Essenslieferungen bleiben aber weiterhin möglich.
  • Partys, Veranstaltungen, Treffen sind untersagt (einzige Ausnahme sind hier Personen, die in einem gemeinsamen Haushalt leben).
  • Hochzeiten, Kommunionen und Totenmähle dürfen bis auf Weiteres nicht veranstaltet werden.
  • Demos sind weiterhin auf maximal 5 Personen beschränkt.
  • Die Regierung empfiehlt Heimarbeit für Angestellte des öffentlichen Dienstes sowie für die Privatwirtschaft (für alle Betriebe, wo es möglich sei),
  • Senioren ab dem 70. Lebensjahr werden gebeten zu Hause zu bleiben. Dies gilt nicht für Erwerbstätige, die ihren Pflichten auf der Arbeit nachgehen müssen aber auch für die Befriedigung der Grundbedürfnisse sowie die Teilnahme an Messen und anderen religiösen Festen.
  • In ganz Polen gilt weiterhin die Maskenpflicht und der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern.

 Wichtig:

Verbindliche Aussagen zu den Einreise- und Quarantäneregelungen sowie Fragen diesbezüglich können nur polnische bzw. deutsche Behörden (z.B. Grenzschutz, Gesundheitsbehörden, Auswärtiges Amt) treffen.

Mehr dazu in Kürze.
+++ Dieser Beitrag wird aktualisiert +++

FB


Twiter


Youtube