Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Mittwoch, 28. Oktober 2020
Hauptmenü
Anzeige

Mateusz Morawiecki / Foto: Krystian Maj (KPRM)
Mateusz Morawiecki / Foto: Krystian Maj (KPRM)

Die polnische Regierung will die Wirtschaft wieder auf Kurs bringen und kündigt erste Lockerungen der Corona-Verbote und -Empfehlungen an.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz verkündeten Premierminister Mateusz Morawiecki und Gesundheitsminister Łukasz Szumowski, wie es in den kommenden Tagen und Wochen mit den Corona-Schutzmaßnahmen weitergeht. Der Plan der Regierung - vorsichtig und etappenweise die Regelungen lockern. Die ersten Einschränkungen werden bereits am Montag (20. April) aufgehoben. 

 

Der Vier-Phasen-Plan der Regierung

Phase I

Ab dem 20. April gilt folgendes:

  • Neue Regelungen für den Handel und Dienstleistungen: In Geschäften mit einer Gesamtfläche von bis zu 100 Quadratmetern wird die Zahl der Kunden, die gleichzeitig einkaufen können, erhöht. Die Zahl der Einkaufenden muss der Zahl der Kassen, multipliziert mit vier, entsprechen. In Geschäften mit über 100 Quadratmetern Fläche fällt ein Kunde pro 15 Quadratmeter an.

  • Wälder und Grünflächen: Ab kommendem Montag ist der Aufenthalt in Wäldern, Parks und Grünanlagen wieder erlaubt.

  • Religiöse Feste und Gottesdienste: Statt der maximalen Teilnehmerzahl, die auf fünf Personen beschränkt wurde, können jetzt mehr Gläubige an den Gottesdiensten teilnehmen. Die maximale Teilnehmerzahl wird ähnlich, wie bei Großflächengeschäften berechnet (1 Gläubiger pro 15 Quadratmeter). Dies gilt auch für Beerdigungen.

  • Einschränkung der Mobilität und Reisefreiheit: Reisen und Freizeitaktivitäten (z.B. Radfahren und Joggen) sind wieder erlaubt, allerdings nur mit Mundschutz und entsprechendem Abstand von anderen Personen.

  • Ausgangssperre für Minderjährige: Minderjährige über 13 Jahren dürfen das Haus alleine und ohne Betreuung eines Erwachsenen wieder verlassen. Für sie gilt auch die Mundschutzpflicht.

Phase II

  • Öffnung der Baumärkte am Wochenende,
  • Öffnung der Hotels und anderer Unterkünfte,
  • Öffnung bestimmter Kultureinrichtungen, wie Bibliotheken, Kunstgalerien und Museen.

Phase III

  • Öffnung der Gastronomiebetriebe, die dann Kunden stationär, aber mit bestimmten Einschränkungen bewirten können,
  • Öffnung der Friseur- und Kosmetiksalons,
  • Öffnung der Geschäfte in Einkaufszentren,
  • Sportveranstaltungen bis zu 50 Personen dürfen nur im Freien und ohne Zuschauer ausgetragen werden,
  • Eingeschränkter Zugang zu den Krippen, Kindergärten und der Grundschule (Klassen 1 bis 3): Organisierte Betreuung der Kinder, nur nach vorheriger Festlegung der maximalen Zahl der Kinder im Raum.

Phase IV

  • Öffnung der Massagesalons und Solarien,
  • Fitnessstudios und Fitnessclubs dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen,
  • Öffnung der Kinos und Theater, aber nur unter Beachtung strikter sanitärer Regeln.

 

Wichtig: Ein fester Termin wurde nur für die erste Phase genannt. Wann weitere Lockerungen in Kraft treten, ist ausschließlich von der Corona-Lage in Polen abhängig. Ausschlaggebend sind dabei die Zahl der Infizierten, die Belastung des Gesundheitswesens sowie die Umsetzung der Schutzmaßnahmen in der Wirtschaft und Gesellschaft.

 

Bis auf Weiteres gelten immer noch u.a. folgende Beschränkungen:

  • Spielplätze bleiben geschlossen,
  • Mindestabstand von mindestens 2 Metern zu anderen Menschen an öffentlichen Orten muss eingehaltet werden,
  • Mundschutzpflicht im öffentlichen Raum,
  • Aufrechterhaltung von Homeoffice und E-Learning in allen Bereichen, in denen es möglich ist,
  • strikte Einhaltung der Hygienevorschriften an Orten, an denen sich Menschen versammeln (Desinfektion und Einhaltung eines angemessenen Abstands),
  • Quarantäne und Isolation für infizierte oder potentiell infizierte Personen.
  • Beschränkungen für den ÖPNV, sowie private Verkehrsmittel (mit mehr als 9 Sitzplätzen),
  • An der polnischen Grenze werden weiterhin Grenzkontrollen durchgeführt. Einreisen dürfen polnische Bürger und Ausländer, die vom Einreiseverbot ausgenommen sind.

 

 

FB


Twiter


Youtube