Polen: So hoch wird der Mindestlohn 2020

Mit dem 1. Januar werden die Mindestlohnsätze in Polen neu aufgestellt. Auf die Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Weichselland kommen viele Veränderungen zu.

Weiterlesen ...
Sonntag, 15. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

Andreas Scheuer und Andrzej Adamczyk / Foto: facebook.com/MIGOVPL
Andreas Scheuer und Andrzej Adamczyk / Foto: facebook.com/MIGOVPL

Polen und Deutschland haben den Bau einer neuen Straßenbrücke über die Oder in Küstrin vereinbart.

Der deutsche Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und der polnische Minister für Infrastruktur und Bauwesen, Andrzej Adamczyk, unterzeichneten am Freiatg (27. September) das entsprechende Regierungsabkommen. Wie das Bundesverkehrsministerium mitteilt, soll die neue Brücke zwischen Küstrin-Kietz in Brandenburg und Kostrzyn nad Odrą in der Woiwodschaft Lubuskie (Lebus) bis Ende 2025 fertig gestellt werden. Polen wird dabei die Federführung bei der Planung und Umsetzung des Neubauprojekts übernehmen.

Adamczyk erklärte in einer Aussendung seines Resorts: "Mit dem heutigen Tag endet eine mehrjährige Phase schwieriger Verhandlungen mit der deutschen Seite. Es ist eine Investition, auf die seit Langem gewartet wird. Ich freue mich über die nun bestehende Gewissheit, dass die neue Brücke in den kommenden Jahren gebaut wird."

Laut Angaben des polnischen Ministeriums übernimmt jedes Land die Kosten für die Bauarbeiten auf seinem Territorium, wobei auf polnischer Seite dabei mit einem Aufwand von rund 97 Mio. PLN (22 Mio. EUR) gerechnet wird.

Die bestehende Oderbrücke in Küstrin ist stark sanierungsbedürftig und seit Längerem nur noch für Fahrzeuge bis zu einem Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen zugelassen.

 

Sven Otto/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube