Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Seit Anbeginn der Zeit begleitet das Papier den Menschen und hat einen nicht unbedeutenden Einfluss auf sein Leben. Oft wird das Papier jedoch unterschätzt und dass, obwohl es so manche faszinierende Geschichten erzählen könnte. Eine von ihnen wäre bestimmt die Geschichte des Papierhandwerks in Bad Reinerz/Duszniki-Zdrój.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 20. Februar 2020
Hauptmenü
Anzeige

Die Neuerung im Bereich des Mindestlohngesetzes betrifft insgesamt rund 1,4 Mio. Arbeitnehmer in Polen.
Die Neuerung im Bereich des Mindestlohngesetzes betrifft insgesamt rund 1,4 Mio. Arbeitnehmer in Polen.

Der Mindestlohn in Polen wird um 7,1% höher angesetzt als 2018 - informierte die Regierung.

Ab Januar müssen Arbeitnehmer in Polen mindestens 2.250 Zloty brutto monatlich erhalten. Zuvor lag der Mindestlohn bei 2.100 Zloty. Angehoben wird auch der Mindeststundenlohn, der künftig 14,70 Zloty brutto betragen wird. Dementsprechend handelt es sich um eine Steigerung von rund 7,1%. Der polnische Mindestlohn wird 47,2% des prognostizierten Durchschnittslohns in der nationalen Wirtschaft darstellen.

Im Juni lag der Vorschlag des Ministerrates noch bei 2220 Zloty brutto monatlich bzw. 14,5 Zloty pro Stunde brutto. Nun stellte sich heraus, dass der Mindestlohn doch noch höher angesetzt wird.

Quelle: MPiPS / CIR

FB


Twiter


Youtube