Hauptmenü

Im November 2014 schlug Youtube eine Möglichkeit des Musikstreamings vor. Diese sollte den Benutzern gegen Sonderberechnung die Möglichkeit geben, Musik ohne Werbung und Offline zu hören. Solche Lösungen werden immer populärer. Verlieren somit die Internetradios ihre Zuhörer? Übernehmen die Webseiten, die Musik auf Wunsch anbieten, ihre Position?

 

Der größten Beliebtheit erfreuen sich Internetseiten, die Videos beinhalten. Die Daten aus September 2014 zeigen, dass sie von über 16 Millionen Internetbenutzern besucht werden. Den ersten Platz nimmt Youtube an mit drei Vierteln der Internetbenutzer. Jeder zehnte Internetsurfer entscheidet sich für Wrzuta.pl (2,1 Mio.) oder für Dailymotiom.com – Internetseite die es ermöglicht Filme, Videoclips und eigene Minifilmproduktionen im Internet zu präsentieren (1 Mio.)

Auf dem zweiten Platz befinden sich Internetseiten mit Filmen und Fernsehserien, die man sich Online ansehen kann (VoD). Diese werden von über drei Viertel der Internetsurfer besucht (8,7Mio). Zu den Populärsten gehören: VoD.pl (jeder sechste Internetbenutzer, 3,9 Mio.), Zalukaj.tv (2,8 Mio.) und Ipla (2 Mio.).

Unter Internetseiten mit audiovisuellen Inhalten, großer Beliebtheit erfreuen sich auch die Webseiten von Radiosendern. Sie werden von 3 von 10 polnischen Internetsurfern besucht (6,6 Mio.) Zu den Populärsten gehören Eska.pl (jeder zehnte Internetbenutzer, 3 Mio.), Polskieradio.pl (1,2 Mio.) und Rmf24.pl gewählt von 0,9 Mio Internetbenutzern.

Auf Platz Nummer vier platzieren sich Internetseiten mit Videoclips und MP3-Dateien, die von 4,2 Mio Internetnutzern besucht werden. Großes Interesse weckt Teledyski.info (700 000 Internetbesucher), Digitalmusikservice Spotify.vom (über 500 000) und Djoles.pl (400 000).

Quelle: www.interaktywnie.com

 

FB


Twiter


Youtube