1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Rain

23°C

Warszawa

Rain

Feuchtigkeit: 75%

Wind: 8 km/h

  • 19 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 28°C 19°C

  • 20 Aug 2019

    Schauer 26°C 15°C

Bewölkt

22°C

Wroclaw

Bewölkt

Feuchtigkeit: 70%

Wind: 9 km/h

  • 19 Aug 2019

    Rain 24°C 18°C

  • 20 Aug 2019

    Schauer 23°C 15°C

Überwiegend bewölkt

18°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 11 km/h

  • 19 Aug 2019

    Rain 20°C 16°C

  • 20 Aug 2019

    Rain 25°C 13°C

Gewitter

27°C

Kraków

Gewitter

Feuchtigkeit: 54%

Wind: 11 km/h

  • 19 Aug 2019

    Gewitter 30°C 17°C

  • 20 Aug 2019

    Gewitter 26°C 17°C

Teilweise bewölkt

23°C

Opole

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 66%

Wind: 9 km/h

  • 19 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 25°C 18°C

  • 20 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 25°C 16°C

Teilweise bewölkt

20°C

Gdansk

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 75%

Wind: 12 km/h

  • 19 Aug 2019

    vereinzelte Schauer 23°C 17°C

  • 20 Aug 2019

    Überwiegend bewölkt 25°C 14°C

Teilweise bewölkt

29°C

Lublin

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 45%

Wind: 7 km/h

  • 19 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 32°C 17°C

  • 20 Aug 2019

    vereinzelte Gewitter 26°C 16°C

Parawaning an der Ostsee

Ausländische Urlauber sind oft verwundert, wenn sie die polnischen Strände zum ersten Mal sehen. Auf denen kann man nämlich wegen der vielen Windschütze – Parawan, nur wenig Sand sehen. Was für die Bewohner Polens völlig normal ist, ist für Ausländer ziemlich verrückt. Was haben also die Polen mit dem Parawan? 

Weiterlesen ...
Montag, 19. August 2019
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Pressematerialien
Foto: Pressematerialien

Zutaten für 10–12 Portionen

 

2 kg Salzheringe

2 kg weiße Zwiebeln

600 g Zitronen

500 g Leinöl

500 ml Sonnenblumenöl

20 Pimentkörner

20 schwarze Pfefferkörner

10 Lorbeerblätter

Der Hering ist mein absoluter Lieblingsfisch. Ich mag ihn geräuchert als Fischbrötchen mit Mayonnaise und Gurke. Auch gebraten schmeckt er wunderbar, in Essig mariniert mit eingelegten Pilzen oder mit Zwiebeln und Öl: Es gibt unzählige Arten, ihn zuzubereiten. Beim Weihnachtsessen ist er der wichtigste Fisch, wobei der Karpfen natürlich auch nicht fehlen darf. Der Dezember ist die beste Zeit für Hering in Öl. In diesem Monat bereite ich ihn gleich zweimal zu: Einmal Anfang Dezember, um mich an den Geschmack zu erinnern und meinen Heißhunger zu stillen, und dann eine Woche vor Heiligabend. Beim zweiten Mal gebe ich mir besonders viel Mühe. Niemand, ich eingeschlossen, darf ihn vor den Feiertagen anrühren. Er soll gut durchziehen. Die Zubereitung dieses Gerichts ist trivial. Man braucht große, fleischige Salzhering-Filets. Sieh sie dir gut an: Wenn sie sehr dünn sind, sind sie schnell durchgezogen.

Heringe

Lege die Heringe in eine Schüssel und übergieße sie mit Eiswasser. Achte darauf, dass es wirklich kalt ist, denn sonst werden die Heringe gar. Wechsle das Wasser mehrere Male, sodass die Heringe schließlich nur noch leicht salzig sind. Wie lange das dauert, hängt von den Heringen ab – von 2 bis 12 Stunden ist alles möglich.

Marinade

Schneide die Zwiebeln in 2 cm dicke Ringe und gib sie in eine Schüssel. Bringe in einem Topf 3 Liter Wasser zum Kochen. Übergieße die Zwiebel mit dem kochenden Wasser, überbrühe auch die Zitronen. Warte etwa 1 Minute, bevor du das Wasser abgießt. Schrecke die Zwiebeln mit kaltem Wasser ab, damit sie abkühlen und stelle sie dann 30 Minuten in den Kühlschrank, damit sie trocknen (Kälte entzieht ihnen die Feuchtigkeit). Schneide die Zitronen in 3 cm dicke Scheiben. Vermische in einem extra Gefäß Leinsamen und Sonnenblumenöl.

Heringe

Bereite ein großes Einweckglas vor. Lege eine Lage Zwiebeln hinein, dann Kräuter und ein paar Scheiben Zitrone und darauf die Heringe. Bedecke sie mit Zwiebeln und übergieße sie mit Öl. Dann kommt die nächste Schicht und so weiter, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die oberste Schicht sollte aus Zwiebeln bestehen. Achte darauf, dass alles mit Öl bedeckt ist. Verschließe das Gefäß mit Frischhaltefolie und stelle es in den Kühlschrank, damit alles durchziehen kann. Warte 2 Tage, bevor du die eingelegten Heringe kostest. Am besten isst du sie mit gekochten Kartoffeln, Brot und einem guten Wodka – natürlich nicht allein, sondern in geselliger Runde.

Das Kochrezept stammt aus dem Buch "Fünf Männer mit ihren delikaten Rezepten und Erzählungen aus der Küche." 

Das Buch kann man in der Busse Collection vom Busse Verlag GmbH hier [KLICK] kaufen.

FB


Twiter


Youtube