Reisen mit Hund in der polnischen Bahn. Das müssen Sie mit Vierbeinern im Zug beachten

Die Reise mit einem Hund im Zug ist ein großes Abenteuer, sowohl für den Vierbeiner als auch für den Besitzer. Doch wie sieht das in Polen aus? Was muss man vor der Fahrt machen?

Weiterlesen ...
Samstag, 16. Oktober 2021
Hauptmenü
Anzeige

Krupnik ist eine traditionelle Suppe der polnischen Küche. Was sie auszeichnet, ist die Gerstengrütze. Davon darf es nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig geben, denn die Konsistenz der Suppe spielt eine große Rolle - sie darf nicht zu dick- und nicht zu dünnflüssig sein. Das Gericht ist vor allem während der Winterzeit beliebt.

Zutaten:

400 g Schweinerippchen

3 EL Gerstengrütze

2 Kartoffeln

1 Möhre

1 Petersilienwurzel

1 Zwiebel

1 Knoblauchzahn

1 Sellerie

1 EL Butter

1 Glas Sahne

1 Lorbeerblatt

Piment

Salz

Pfeffer

Petersilie 

Zubereitung

1. Schweinerippchen in Stücke Teilen, waschen und mit ca. einem Liter Wasser begießen. Lorbeerblatt, Piment, Salz und Pfeffer dazugeben und langsam aufkochen lassen. Wenn das Fleisch weich wird, aus der Suppe herausnehmen und von den Knochen trennen.

2. Zwiebel in Würfel schneiden, weiteres Gemüse auf grober Raspel reiben und alles zusammen anbraten. Später zusammen mit der Gerstengrütze in die Suppe dazugeben und ca. 10 Minuten aufkochen lassen. 

3. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und zusammen mit gepresstem Knoblauch in den Topf hinzugeben. Die Suppe solange kochen, bis die Kartoffeln weich werden. 

4. In die Sahne ein bisschen heiße Suppe dazugeben und dann in den Topf gießen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und Fleisch dazugeben. Wer Hähnchenfleisch bevorzugt, kann anstatt Schweinerippchen, separat Hähnchenbrust kochen und dann dazugeben.

5. Geschnittene Petersilie vor dem Servieren dazugeben. 

Guten Appetit!

 

FB


Twiter


Youtube