Wissenswertes über den Polnischen Unabhängigkeitstag

Am 11. November feiert man in Polen den Unabhängigkeitstag. Dies ist ein Nationalfeiertag zum Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 123 Jahren Teilung.

Weiterlesen ...
Sonntag, 04. Dezember 2022
Hauptmenü

Foto: Symbolbild / Freepik
Foto: Symbolbild / Freepik

Millionen von Menschen nutzen inzwischen Bitcoin. Von den über 109 Millionen Bitcoin-Nutzern kaufen und verkaufen viele diese Kryptowährung mit Gewinn. Der Bitcoin-Handel ist ein wachsendes Phänomen, was an der Natur von Bitcoin liegt. Als die bisher beliebteste Kryptowährung ist Bitcoin sowohl eine digitale Währung als auch ein digitaler Vermögenswert. Und das hat Auswirkungen auf die Anleger.

Da es sich bei Bitcoin um einen digitalen Vermögenswert handelt, können Privatpersonen und Unternehmen damit handeln wie mit herkömmlichen Vermögenswerten wie Aktien, Immobilien und Gold. Viele Menschen handeln mit Bitcoin über verschiedene Plattformen, wie z.B. über https://bitalphaai.de. Es gibt Geschichten von Personen, die durch den Handel mit Bitcoin zu Millionären und sogar Milliardären geworden sind.

Wo man Bitcoin handeln kann

Krypto-Börsen ermöglichen es Nutzern, sich anzumelden, Kryptowährungen zu kaufen, zu verkaufen und zu tauschen. Sie können Bitcoin an zentralisierten oder dezentralisierten Börsen handeln. Die jeweilige Option für jeden Händler hängt von seinen Präferenzen ab. Diese Präferenzen ergeben sich aus der Abwägung der Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen. Bevor diese vorgestellt werden, ist es wichtig, die beiden alternativen Bitcoin-Börsen zu unterscheiden.

Zentrale Börse

Wie der Name schon sagt, wird bei einer zentralisierten Börse zentralisiert und zentral gesteuert. Diese zentralisierten Börsen arbeiten wie Vermittler zwischen den Händlern, die Verkäufer oder Käufer sein können. Sie funktionieren wie Verwahrer, die sicherstellen, dass die Bitcoin und das Fiat-Geld der Händler sicher sind. Bitfinex, Kraken und Coinbase sind einige der zentralisierten Kryptowährungsbörsen.

Dezentrale Börsen

Dezentrale Kryptobörsen sind das komplette Gegenteil von zentralisierten Börsen. Bei einer dezentralen Börse kontrolliert kein einziges Unternehmen den Handel oder die Investitionen. Stattdessen verwenden dezentrale Börsen Apps und intelligente Verträge, um den Handel automatisch zu verwalten. Uniswap, Curve und PancakeWap sind Beispiele für dezentralisierte Börsen.

Zentralisierte versus dezentralisierte Börse für den Bitcoin-Handel

Nachdem wir nun wissen, wie sich zentralisierte Kryptobörsen von dezentralen Kryptowährungsbörsen unterscheiden, wollen wir die beiden miteinander vergleichen. Der Vergleich wird uns letztendlich helfen, die bessere Alternative für den Handel mit Bitcoin zu finden. Dieser Artikel wird den Vergleich auf mehrere Kriterien stützen.

  • Kontrolle Die dezentrale Börse ist gut für Sie geeignet, wenn Sie die Kontrolle über Ihre Bitcoin- und Handelsaktivitäten behalten wollen. Und das ist nicht der Fall bei der zentralisierten Krypto-Börse, wo Ihre Macht begrenzt ist.
  • Sicherheit - Bitcoin ist ein Vermögenswert, und Sicherheit ist ein wesentlicher Aspekt für jeden Händler. Sie wollen Ihre Investition nicht durch die Börse verlieren. In Bezug auf die Sicherheit ist die zentrale Börse sicherer als die dezentrale Börse. Die zentrale Börse ist ein Verwahrer Ihres Geldes, was eine bessere Sicherheit bedeutet.
  • Benutzerfreundlichkeit - Der Bitcoin-Handel ist für viele Menschen noch neu und kompliziert. Als neuer Händler wünschen Sie sich eine Börsenplattform, die einfach zu bedienen ist. In dieser Hinsicht ist die zentralisierte Börse am besten. Da die zentralisierte Einheit Ihre Transaktionen verwaltet, müssen Sie sich nicht mit den komplizierten Dingen befassen. Bei einer dezentralen Börse müssen Sie die meiste Arbeit selbst erledigen, die zum Teil sehr komplex sein kann.
  • Begrenzung - Die zentralisierte Krypto-Börse hat eine bestimmte Anzahl von Kryptowährungen, die Sie handeln. Und das bedeutet, dass, wenn die Plattform nicht Bitcoin aufgeführt hat, Sie nicht Bitcoin handeln können. Dezentrale Börsen haben keine solchen Beschränkungen. Darüber hinaus überlässt eine dezentrale Börse Ihnen als Trader mehr Kontrolle, im Gegensatz zu einer zentralen Krypto-Börse, wo der zentrale Vermittler alles kontrolliert.

Abschließende Überlegungen

Aus unserer vergleichenden Analyse der zentralisierten und dezentralisierten Kryptobörsen geht hervor, dass es nicht einfach ist, eine der beiden Seiten als die beste auszuwählen. Jede hat ihre Vorteile und Einschränkungen. Aber für Neulinge im Bitcoin-Handel ist die zentrale Börse die bessere Alternative. Sie bietet die gesamte Unterstützung, die Sie benötigen. Wenn Sie jedoch erfahrener werden, sollten Sie zu einer dezentralen Börse wechseln, wo Sie mehr Kontrolle und Möglichkeiten haben.

 /Partnerinhalt/

 

 

FB


Twiter


Youtube