Reisen mit Hund in der polnischen Bahn. Das müssen Sie mit Vierbeinern im Zug beachten

Die Reise mit einem Hund im Zug ist ein großes Abenteuer, sowohl für den Vierbeiner als auch für den Besitzer. Doch wie sieht das in Polen aus? Was muss man vor der Fahrt machen?

Weiterlesen ...
Mittwoch, 20. Oktober 2021
Hauptmenü
Anzeige

Der polnische Strauß / Foto: Francesco Veronesi  via Wikimedia Commons
Der polnische Strauß / Foto: Francesco Veronesi via Wikimedia Commons

Obwohl der Trappen als ausgestorben gilt, möchten Wissenschaftler ihn wieder zurück ins Leben rufen.

Vor dem Zweiten Weltkrieg gab es in Polen viele Trappen. Man vermutet, dass es sogar 17 000 dieser Strauße gab. Doch in den 80er Jahren verschwanden sie von der polnischen Oberfläche.

Obwohl das Tier polnischer Strauß genannt wird, ähnelt es eher einem Truthahn. Der Vogel wiegt ca. 20 Kilogramm und kann sogar fliegen. Er ist 110 cm lang und ca. 85 cm hoch. Die Spannweite der Flügel beträgt über 2 Meter. Aufgrund ihrer schönen, großen Federn werden sie oft Blumen-Vögel genannt. Wissenschaftler behaupten, dass die Wiederansiedlung dieser Vögel helfen würde, Gebiete in den Woiwodschaften Lebus und Westpommern zu besiedeln. Das könnte zur landwirtschaftlichen Entwicklung beitragen.

Dank dem Trappen wird vor allem die extensive Landwirtschaft unterstützt, also die Landwirtschaft, in der keine künstlichen Stoffe z.B. gegen Pestizide verwendet werden. 

 

FB


Twiter


Youtube