Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 12. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Zarząd Zieleni Miejskiej w Krakowie / Facebook
Foto: Zarząd Zieleni Miejskiej w Krakowie / Facebook

Der Winter ist eingebrochen, die Straßen sind glatt. Nun hat man in Krakau/Kraków beschlossen, die Wanderwege und Alleen in Parks mit Kaffeesatz zu bestreuen. Ob das hilft?

Dass es im Winter ziemlich glatt werden kann, ist normal. Dass die Straßen mit Salz oder Sand gestreut werden, ist auch normal. Doch in der Hauptstadt von Kleinpolen versucht man jetzt ein untypisches Experiment. Die glatten Oberflächen werden mit Kaffeesatz bestreut. Um das zu machen, muss jedoch genug Kaffeesatz gesammelt werden. Aus diesem Grund bittet das Amt für Stadtgrün Kaffeebesitzer, die am Experiment teilnehmen möchten, um Kontakt.

Die Idee mit dem Kaffeesatz wurde zum ersten Mal in Lwiw/Lemberg angewendet. Nun nimmt sich Krakau/Kraków ein Beispiel daran. Die Alleen in den Parks werden mit Kaffeesatz bestreut und nach einigen Wochen wird dann analysiert, ob diese Methode tatsächlich vor Glätte schützt und welche Einfluss es auf die Pflanze hat.

Die Bewohner von Krakau/Kraków sind von der Idee begeistert, denn das Salz, mit welchem derzeit die Straßen bestreut werden, hat einen schlechten Einfluss auf Pflanzen und beschädigt Pflastersteine, die Schuhe von Fußgängern und reizt die Pfoten von Hunden. Zu den Vorteilen des Kaffeesatzes gehört, dass verschütteter Kaffee ästhetischer aussieht als Sand und einen angenehmen Geruch hat. Außerdem hat es abrasive Eigenschaften, sodass es gut für vereiste Straßen geeignet ist. Und wenn das Eis und der Schnee geschmolzen sind, dient es als Dünger für die Pflanzen in den Parks. Auch aus wirtschaftlicher Sicht ist es eine gute Lösung, denn der Kaffeesatz wird kostenlos von den Cafés geliefert.

 

FB


Twiter


Youtube