Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Samstag, 18. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

In Neumarkt/Nowy Targ und Pless/Pszczyna ist die Luft voller Smog. Experten betonen, dass die schlechte Luftqualität nicht nur große Städte betrifft, sondern auch kleinere Ortschaften. 

Der Polnische Smog-Alarm (PAS) analysierte die Messdaten aus dem Jahr 2019 und stellte ein Ranking der Städte mit der größten Luftverschmutzung in Hinsicht auf Anreicherung von krebserregendem Benzo(a)pyrens und der Anzahl der Tage, an denen die Grenzwerte des Feinstaubs PM10 überschritten wurden, zusammen. 

Mit der höchsten Benzo(a)pyrenbelastung kämpfen Neumarkt/Nowy Targ, Sucha Beskidzka, Deschowitz/Zdzieszowice und Neu Sandez/Nowy Sącz. Auf der Liste sind viele Kleinstädte zu finden. „Man kann deutlich sehen, dass das Smogproblem nicht nur große Städte betrifft. Er kommt eigentlich in jeder Ortschaft vor. Auf dem fünften Platz landete das schlesische Dorf Godow/Godów, wo nicht mal zwei Tsd. Menschen leben“, betonten die Vertreter von PAS. 

Die meisten Smogtage, also Tage, an denen die Grenzwerte des Feinstaubs PM10 überschritten wurden, gab es in Pless/Pszczyna. Fast ein Drittel des Jahres (106 Tage) müssen die Einwohner der Stadt die verschmutzte Luft einatmen. Auch in Rybnik (89 Tage) und Neumarkt/Nowy (88 Tage) war die Lage nicht besser. Die sauberste Luft war hingegen in Zoppot/Sopot, Stolp/Słupsk und Kolberg/Kołobrzeg zu finden. 

PAS betonte, dass Krakau/Kraków aus der Liste komplett ausgestrichen wurde, da man in der Stadt seit 2019 in privaten Haushalten nicht mehr mit Kohle heizen darf. Piotr Siergiej von PAS erklärte, dass man auf der Liste Jahr für Jahr dieselben Städte finden kann. Fragwürdig ist, wieso die Verwaltung der Ortschaften nichts macht, um die Lage zu verbessern und die Gesundheit der Menschen nicht mehr weiter so zu gefährden. 

 

FB


Twiter


Youtube