1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend bewölkt

25°C

Warszawa

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 60%

Wind: 6.44 km/h

  • 19 Aug 2018

    vereinzelte Gewitter 27°C 17°C

  • 20 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 30°C 20°C

Überwiegend bewölkt

27°C

Wroclaw

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 39%

Wind: 6.44 km/h

  • 19 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 30°C 16°C

  • 20 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 32°C 20°C

Überwiegend bewölkt

27°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 32%

Wind: 11.27 km/h

  • 19 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 30°C 16°C

  • 20 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 30°C 18°C

Überwiegend bewölkt

26°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 51%

Wind: 0.00 km/h

  • 19 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 15°C

  • 20 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 29°C 17°C

Überwiegend bewölkt

26°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 50%

Wind: 6.44 km/h

  • 19 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 15°C

  • 20 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 31°C 18°C

Bewölkt

25°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 41%

Wind: 17.70 km/h

  • 19 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 26°C 15°C

  • 20 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 28°C 16°C

Überwiegend bewölkt

27°C

Lublin

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 44%

Wind: 6.44 km/h

  • 19 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 28°C 15°C

  • 20 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 29°C 16°C

Neue Verjährungsfristen in Polen

Bisher waren sehr lange Verjährungsfristen ein enormes Problem in Polen. Die regelmäßige Verjährungsfrist betrug 10 Jahre. Dies führte dazu, dass in diesem Zeitraum keine Rechtssicherheit und kein Rechtsfrieden geboten waren. Während dieser Frist konnte man jeder Zeit seine Ansprüche geltend machen. Um gegen dieses Problem vorzugehen wurde ab dem 9. Juli 2018 die regelmäßige Verjährungsfrist verkürzt. Der Gesetzgeber entschloss sich aber auch, manche andere Verjährungsfristen zu verlängern und auch andere Änderungen vorzunehmen. 

Weiterlesen ...
Sonntag, 19. August 2018
Hauptmenü

Arrinera Hussarya GT3 / Foto: Pressematerialien
Arrinera Hussarya GT3 / Foto: Pressematerialien

2017 wurde Arrinera wieder zu einer der renommiertesten Motorsportveranstaltung der Welt eingeladen.

Über 200 Tausend Motosportfans aus der ganzen Welt kommen jährlich zur Liegenschaft des Lords von March. Nicht nur die neusten Superwagen, aber auch Oldtimer, die zur Entwicklung der Technik und Motorsporten beitragen, werden hier gezeigt. Am berühmten Bergrennen, das über eine Meile lang ist, kann man die Fahrzeuge live miterleben. Auch in diesem Jahr war der polnische Sportwagen Arrinera GT mit dabei. Zuvor nahm der polnische Ferrari auch schon an dem Rennen der Serie DMV GTC an der Rennbahn Hockenheimring in Deutschland teil.

Die Arrinera Hussarya GT3 steuerten der legendäre Schotte Anthony Reid und der Pole Piotr Frankowski, der erste polnische Teilnehmer des Rennens in Le Mans. Final belegte das Team den vierten Platz mit der phänomenalen Zeit 48:28.

Die Farbe des Fahrzeuges knüpft an die Grafen Eliot und Louis Zborowski, die eine sehr große Rolle in der Entwicklung des britischen Motorsports in dessen Pionierzeit spielten.

Eliot Zborowski, in New Jersey geboren, war ein hervorragender Pferdereiter, später wurden Autos zu seiner Leidenschaft. Im Jahr 1903 wollte er die Farbe Grün zur nationalen Farbe Großbritanniens im Motorsport machen. Der Farbton des irischen Kleeblattes ist heute international als British Racing Green berühmt. Eliot Zborowski starb im selben Jahr während des Rennens La Turbie in Frankreich.

Sein Sohn, Graf Louis Zborowski teilte die Leidenschaft seines Vaters. Er war Schöpfer von zwei Autos, die „Chitty Bang Bang“ genannt wurden und mit denen er am Rennen in Brooklands teilgenommen hat. Er starb 1924 im Monza während eines Rennen in Italien.

Quelle: arrinera.com 

FB


Twiter


Youtube