1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Bewölkt

7°C

Warszawa

Bewölkt

Feuchtigkeit: 96%

Wind: 11.27 km/h

  • 23 Okt 2017

    vereinzelte Schauer 8°C 5°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 7°C 3°C

Bewölkt

8°C

Wroclaw

Bewölkt

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 11.27 km/h

  • 23 Okt 2017

    vereinzelte Schauer 11°C 8°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 12°C 6°C

Schauer

8°C

Poznan

Schauer

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 0.00 km/h

  • 23 Okt 2017

    Rain 11°C 8°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 12°C 6°C

Bewölkt

8°C

Kraków

Bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 17.70 km/h

  • 23 Okt 2017

    Schauer 9°C 7°C

  • 24 Okt 2017

    Schauer 8°C 5°C

Bewölkt

7°C

Opole

Bewölkt

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 17.70 km/h

  • 23 Okt 2017

    Bewölkt 10°C 6°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 10°C 6°C

Bewölkt

10°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 97%

Wind: 11.27 km/h

  • 23 Okt 2017

    Rain 10°C 6°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 9°C 6°C

vereinzelte Schauer

6°C

Lublin

vereinzelte Schauer

Feuchtigkeit: 97%

Wind: 17.70 km/h

  • 23 Okt 2017

    Schauer 7°C 3°C

  • 24 Okt 2017

    vereinzelte Schauer 6°C 2°C

Wo Goethe und Chopin sich erholten

Schon vor Jahrhunderten kannte man die heilsame Wirkung der Mineralquellen in den niederschlesischen Sudeten. Die heute zu Polen gehörende Mittelgebirgsregion zeigt sich in neuem Glanz und zieht wieder zahlreiche Gäste aus Deutschland an. 

Weiterlesen ...
Montag, 23. Oktober 2017
Hauptmenü

Foto: © IFA ROTORION
Foto: © IFA ROTORION

IFA Powertrain Polska, eine Gesellschaft die zum deutschen Automotive-Unternehmen IFA Rotorion gehört, will für 100 Mio. Euro ein Werk in Ujesd (poln. Ujazd) in der Woiwodschaft Oppeln bauen. Die Produktion soll bereits Anfang 2017 starten.

Diverse polnische Medien berichten unter Verweis auf die Aussendung vom Oppelner Zentrum für Wirtschaftsentwicklung (OCRG), dass IFA Rotorion ein neues Werk im oppelner Land bauen will. Zum neuen Standort wurde Ujesd gewählt, eine Ortschaft 50 Kilometer von Kattowitz entfernt. Der Grundstein wird bereits am 21. Juli gelegt. Weiter soll es im Expresstempo gehen – 2017 wolle man mit der Produktion von Hauptsächlich Seiten- und Gelenkwellen für den deutschen Partner – Daimler starten. Im Werk werden anfangs 90 Personen beschäftigt. Langfristig soll die Mitarbeiterzahl auf 400 steigen.

Die in Ujesd produzierten Seitenwellen sollen später in Mercedes-Fahrzeuge der Klasse C, E und S eingebaut werden. Man will aber auch andere Autobauer mit den Teilen aus Schlesien beliefern. Insgesamt 2 Mio. Stück sollen Jährlich vom Laufband fahren. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Produktion und die Mitarbeiterzahl sukzessiv steigen wird.

 

Quellen: Money.pl / Polsat News 

FB


Twiter


Youtube