Wissenswertes über den Polnischen Unabhängigkeitstag

Am 11. November feiert man in Polen den Unabhängigkeitstag. Dies ist ein Nationalfeiertag zum Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 123 Jahren Teilung.

Weiterlesen ...
Sonntag, 27. November 2022
Hauptmenü

Symbolbild/Pixabay
Symbolbild/Pixabay

Netflix wird ein Büro in Warschau/Warszawa eröffnen, das als Drehscheibe für die gesamte CEE-Region dienen soll, so das Unternehmen.

"Polen hat sich für uns zu einem Schlüsselmarkt in Mittel- und Osteuropa entwickelt. Angesichts der wachsenden Zahl polnischer Produktionen ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um noch näher an die lokale Kreativ- und Filmindustrie heran zu rücken. Das Netflix-Büro in Warschau/Warszawa ist ein logischer Schritt in unserer Entwicklung, der es viel einfacher machen wird, eine langfristige Zusammenarbeit in der Region aufzubauen und die bestehenden Beziehungen zu stärken, um so umfassende Möglichkeiten für Urheber und Produzenten zu schaffen. Die Kreativität und das Potenzial der Branche machen Warschau zu einem perfekten Geschäftszentrum für ganz Mittel- und Osteuropa". - sagte Larry Tanz, Vizepräsident, Head of Original Series, EMEA bei Netflix, in der Mitteilung.

Zwischen 2020 und 2021 hat Netflix 490 Millionen PLN für den Ausbau seiner lokalen Bibliothek und die Produktion von Filmen und Serien in Polen vorgesehen, wodurch 2.600 Arbeitsplätze geschaffen wurden.

"Die Eröffnung eines ständigen Büros in Warschau bedeutet, dass Polen einer der sich am stärksten entwickelnden Märkte für audiovisuelle Produktionen in Europa ist. Der polnische Markt wird als ernsthafter, langfristiger Partner behandelt. Es wird der Standort für weitere Projekte sein. Und neue Projekte bedeuten Arbeitsplätze, mehr Ressourcentransfer und neue kreative Möglichkeiten. Wir freuen uns, dass der polnische Markt, die polnischen Produzenten, immer mehr Partner haben, welche Produktionen aus dem Ausland finanzieren - das belebt die Wirtschaft und die Entwicklung des Sektors als solchen. Dies ist ein wichtiges Signal für uns alle, das die Position des heimischen audiovisuellen Sektors in unserer Region in Europa festigt". – fügte Alicja Grawon-Jaksik, Präsidentin der Nationalen Kammer der Audiovision-Produzenten, hinzu.

Dank der globalen Reichweite des Dienstes sind polnische Netflix-Produktionen in Polen und auf der ganzen Welt berühmt geworden. "Sexify" schaffte es in die Liste der 10 meistgesehenen Titel in mehr als 80 Ländern und belegte in 20 Ländern den ersten Platz, darunter Italien, Indien, Ägypten und die Dominikanische Republik. "In den Tiefen des Waldes" - die zweite polnische Netflix-Originalserie, die auf dem Bestseller-Kriminalroman von Harlan Coben basiert, erreichte die Top-10-Listen in rund 40 Ländern, darunter Brasilien, Frankreich, Griechenland, Polen, Argentinien, Großbritannien und Irland, so das Unternehmen.

Netflix ist mit 222 Millionen Abonnenten in mehr als 190 Ländern einer der größten Unterhaltungs-Streaming-Dienste der Welt. (ISBNews)



FB


Twiter


Youtube