Wie wird der Nikolaustag in Polen gefeiert?

Auf den 6. Dezember warten die Kinder mit großer Vorfreude. Wieso? An dem Tag besucht sie der geliebte Nikolaus!

Weiterlesen ...
Donnerstag, 09. Dezember 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: TEDi / Pressematerialien
Foto: TEDi / Pressematerialien

Der deutsche Nonfood-Händler hat bereits über 100 Geschäfte zwischen der Weichsel und der Oder eröffnet. Damit soll jedoch noch lange nicht Schluss sein. 

Das TEDi-Geschäft entwickelt sich rasant. In Polen sind seit 2018 und 103 Geschäfte der deutschen Kette entstanden, welche u.a. Haushalts-, Party-, Heimwerker- und Elektroartikel, Schreib- und Spielwaren sowie Drogerie- und Kosmetikprodukte verkaufen.

Das Unternehmen wurde 2004 gegründet und hat über 2 Tausend Läden in ganz Europa.

Das Unternehmen hat in Polen seinen Hauptsitz in Kattowitz/Katowice. Der erste Laden wurde in Dąbrowa Górnicza/Dombrowa eröffnet. Es folgten weitere Städte und neue Standorte. Mirosław Huczek, der Geschäftsführer von TEDi sagte im Interview mit Property News, dass er mit dieser Entwicklung sehr zufrieden sei, denn jeden Monat werden neue Geschäfte eröffnet, mit dem Ziel in ganz Polen präsent zu sein.  

Das vergangene Umsatzjahr hat TEDi mit einem Bilanzverlust von 9 Mio. Zloty und knapp 6 Mio. Zloty beim Absatz verzeichnet. Im Jahresbericht wurde das mit den groß angelegten Investitionen, sowie der Coronakrise begründet. Läuft alles nach Plan, dann entstehen schon bald 50 neue TEDi-Geschäfte in Polen.

FB


Twiter


Youtube