Die berühmtesten Bilder, welche in Polen ausgestellt werden

In Museen und Kunstgalerien gibt es zahlreiche Bilder, die einem den Atem verschlagen. Doch welche gehören zu den beliebtesten in Polen?

Weiterlesen ...
Dienstag, 20. April 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: SK Innovation / Pressematerialien
Foto: SK Innovation / Pressematerialien

Die südkoreanische SK Innovation hat den Bau von zwei weiteren Werken im schlesischen Dąbrowa Górnicza beschlossen.

Wie der Konzern vor Ostern bekannt gab, sollen dort künftig jährlich 860 Mio. m² Separatormaterial für Elektroauto-Traktionsbatterien produziert werden. Zusammen mit den im Bau befindlichen beiden Werken summiert sich die geplante Kapazität auf 1,54 Mrd. m² pro Jahr. Das Investitionsvolumen wird mit 1.130 Mrd. KRW (850 Mio. EUR) angegeben, womit es sich um die bisher größte Einzelinvestition des Unternehmens handelt. Der Baubeginn für die Werke 3 und 4 ist für das dritte Quartal dieses Jahres geplant, die Inbetriebnahme für Ende 2023. Werk 1 soll im dritten Quartal dieses Jahres die Produktion aufnehmen, Werk 2 Anfang 2023.

SK Innovation rechnet für die kommenden Jahre mit einem sprunghaften Anstieg der Nachfrage nach Separatormaterial für Li-Ionen-Akkus – von 4 Mrd. m² im vergangenen Jahr auf 16 Mrd. m² im Jahr 2025. Die Produktion des ersten polnischen Werks sei schon jetzt "ausverkauft".

Torsten Stein / nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube