Wie viel kostet die Fahrt mit einer Pferdekutsche zum Meerauge?

Trotz der Kritik, nutzen immer noch viele Menschen dieses Transportmittel, um zum Meerauge zu gelangen.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 28. Juli 2021
Hauptmenü

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Der polnische Ölkonzern PKN Orlen erweitert sein Windkraftportfolio durch den Erwerb von drei Onshore-Windparks.

Laut Pressemitteilung vereinbarte der Konzern Ende Februar mit spanischen Investmentfonds die Übernahme von drei Anlagen mit einer installierten Gesamtleistung von rund 90 MW. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden, zu den finanziellen Details wurden keine Angaben gemacht. Medienberichten zufolge handelt es sich bei den Verkäufern um die Fonds Taiga Inversiones Eólicas SCR und Santander Energias Renovables SCRA.

Die Windparks befinden sich in der Nähe der Ortschaften Kobylnica (41,4 MW), Subkowy (8 MW) und Nowotna (40 MW) in der nordpolnischen Wojewodschaft Pomorskie und produzieren jährlich zusammen rund 280 GWh Strom, der auf der Grundlage einer zehnjährigen Vereinbarung in das Netz des Versorgers Energa Operator eingespeist wird.

PKN Orlen verfügt mit den drei Windparks nunmehr über Windkraftkapazitäten von insgesamt rund 353 MW und ist damit nach eigenen Angaben der drittgrößte Erzeuger in diesem Segment in Polen.

Sven Otto / nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube