Die stürmische Geschichte des Schlosses Kamenz

In Kamenz/Kamieniec Ząbkowicki in Niederschlesien befindet sich ein neugotisches Schloss. Beeindruckend, mysteriös und in vieler Hinsicht außergewöhnlich. Mit einer faszinierenden Geschichte über eine verbotene Liebe, die sich für einen Roman oder ein Drehbuch eines Netflix-Filmes eignet. Jahrelang vergessen und verkommen. Jetzt hat es die Chance auf eine bessere Zukunft. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 25. Februar 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Die skandinavische Strombörse Nord Pool bereitet den Einstieg in den Handel am polnischen Markt vor: Ab Dienstag, dem 25. August, will Nord Pool in Polen Intraday-Handel und Clearing-Service in Polen als ihrem 14. Markt anbieten.

"Wir wissen, dass Polen mit seiner strategischen Lage zwischen den Regionen Nordeuropa/Baltikum und Mittel- und Westeuropa ein Schlüsselmarkt für viele unserer Kunden ist. Der Einstieg in neue Regionen zeigt unser kontinuierliches Engagement für die Schaffung eines wettbewerbsfähigen und effizienten europäischen Strom-Binnenmarkts für unsere Kunden unabhängig von ihrer Größe oder dem Ort, an dem sie handeln", erklärte Kari Ekelund Thørud, CEO bei Nord Pool.

Am Stromhandel über Nord Pool sind derzeit 360 Unternehmen aus 20 Ländern beteiligt. Neben den nordischen und baltischen Märkten war das Unternehmen bislang in Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg und den Niederlanden aktiv, Niederlassungen befinden sich in Oslo, Stockholm, Helsinki, Tallinn, London und Berlin. 2019 belief sich das Handelsvolumen auf 494 TWh.

 

Torsten Stein / nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube