Geldstrafen in den polnischen Bergen. Was ist verboten?

Wenn man einen Ausflug ins Gebirge macht, sollte man sich vorher schlaumachen, was dort erlaubt und was verboten ist, denn einen hohen Strafzettel kann man schnell kassieren.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 04. August 2021
Hauptmenü

Foto: Kogeneracja
Foto: Kogeneracja

Der Breslauer Fernwärmeerzeuger Kogeneracja hat in der vergangenen Woche einen Netzanschlussvertrag mit dem Gaskonzern PGNiG abgeschlossen.

Der Vertrag soll die Erdgasversorgung des geplanten neuen Gas- und Dampfkraftwerks Nowa Czechnica im Stadtteil Siechnice ermöglichen. Das benötigte Gas soll über die Pipeline Baltic Pipe aus Norwegen bzw. vom LNG-Terminal in Świnoujście/Swinemünde geliefert werden.

Kogeneracja, eine Tochter des polnischen Energiekonzerns PGE, plant die Fertigstellung des neuen GuD-Blocks mit einer Leistung von 320 MW thermisch und 155-180 MW elektrisch für August 2023, die endgültige Investitionsentscheidung ist jedoch noch von der Absicherung der Finanzierung abhängig. Das bisherige, mit Steinkohle und Biomasse betriebene Heizkraftwerk von Kogeneracja hat eine Leistung von 247 MW thermisch und 100 MW elektrisch. Das neue Kraftwerk wird wie die bestehende Anlage den Südosten der Stadt versorgen, Betreiber des Fernwärmenetzes ist dort die finnische Fortum. 

Torsten Stein/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube