Polen: Verkaufsoffene und verkaufsfreie Sonntage 2020

Der Shoppingkalender für 2020.

Weiterlesen ...
Montag, 20. Januar 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Twitter
Foto: Twitter

Der russische Onlinehändler Wildberries startet seine Expansion nach Westen.

Seit dem Jahreswechsel ist ein in Warschau/Warszawa registriertes Tochterunternehmen mit dem neuen polnisch- und englischsprachigen Shopping-Portal wildberries.eu online. Angeboten wird dort zunächst ein rund 13.500 Artikel umfassendes Sortiment an Kleidung, Schuhen und Accessoires, das schrittweise ausgebaut werden soll. Darüber hinaus eröffnete Wildberries in Warschau/Warszawa einen ersten Abhol-Shop. Eigenen Angaben zufolge will das Unternehmen in ganz Polen insgesamt rund 100 Service-Punkte einrichten.

Bereits im September hatte Wildberries über Pläne zum Bau eines Logistik- und Vertriebszentrums in der Slowakei informiert. Demnach soll noch im ersten Halbjahr 2020 an einem noch festzulegenden Standort in der Slowakei mit dem Bau eines 300.000 m² großen Logistikkomplexes begonnen werden. Vorgesehen sind dafür Investitionen von rund 200 Mio. EUR.

Wildberries gehört zu den größten Onlinehändlern Russlands und ist seit über 15 Jahren am Markt aktiv. Außer in Russland war das Unternehmen bislang auch bereits in Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan und Armenien vertreten. Im Geschäftsjahr 2018 steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 72% auf 118,7 Mrd. RUB (1,74 Mrd. EUR) und in ersten neun Monaten 2019 um 84% auf 140 Mrd. RUB (2,06 Mrd. EUR).

Wildberries beschäftigt aktuell 25.000 Mitarbeiter und wickelt täglich rund 500.000 Bestellungen ab. Das gesamte Sortiment umfasst mehr als 3,3 Mio. Artikel russischer und ausländischer Marken, unter anderem aus den Kategorien Bekleidung und Schuhe, Accessoires, Kosmetik, Spielwaren, Technik und Elektronik, Haushaltswaren, Schmuck, Lebensmittel und Bücher. Rund 40% der Waren stammen aus russischer Produktion.

 

Sven Otto/nov-ost.info

 

FB


Twiter


Youtube