“Squid Game“-Turnier in Polen

“Squid Game“ ist derzeit die beliebteste Serie auf Netflix. Viele Fans fragen sich, wie das wäre, an solchen Spielen teilzunehmen. Das kann nächstes Jahr jeder herausfinden, denn in Polen wird das “Squid Fame“-Turnier stattfinden.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 21. Oktober 2021
Hauptmenü
Anzeige

Der Bestand moderner Büroflächen an Polens neun größten Regionalmärkten summierte sich Ende 2019 auf 11,2 Mio. m².

Dabei überholte nach Erkenntnissen der Immobilienconsulting Cushman & Wakefield die "Provinz" (in Gestalt von Kraków/Krakau, Wrocław/Breslau, Gdańsk/Danzig und Gdynia/Gdingen, Oberschlesien, Poznań/Posen, Łódź/Lodsch, Lublin und Szczecin/Stettin) mit einem Angebot von 5,61 Mio. m² erstmals den Warschauer Markt mit 5,59 Mio. m². Größte Märkte außerhalb Warschaus waren Kraków/Krakau (1,42 Mio.m²), Wrocław/Breslau (1,18 Mio. m²) und Gdańsk/Danzig und Gdynia/Gdingen (0,84 Mio. m²).

Dabei kamen 2019 insgesamt 545.600 m² in 57 Projekten neu auf den Markt, darunter das Wola Retro von Develia in Warschau/Warszawa mit 24.500 m², die jeweils zweite Ausbaustufe des Wrocław Business Garden (76.000 m²) und des Poznań Business Garden (46.100 m²) von Vasint, das Neon von Torus in Gdańsk/Danzig, das Tischnera Office von Cavatina in Kraków/Krakau und die ersten Aubaustufe des Brama Miasta von Skanska in Łódź/Lodsch.

Im Bau befanden sich Ende 2019 89 Projekte mit 1,6 Mio. m² Gesamtfläche, davon 28 in Warschau/Warszawa, 13 in Kraków/Kraków, 15 in Gdańsk/Danzig und Gdynia/Gdingen und jeweils zehn in Łódź/Lodsch und Katowice/Kattowitz.

Vermietet wurden 2019 insgesamt 1,57 Mio. m², was einen neuen Rekord seit Beginn der statistischen Erfassung bedeutet. Daran hatte Warschau/Warszawa einen Anteil von 56%, Kraków/Krakau kam auf 17%, Wrocław/Breslau auf 8% und Gdańsk/Danzig und Gdynia/Gdingen auf 6%. Die Mieten blieben 2019 großteils stabil und lagen im Schnitt bei monatlich 12-15 EUR/m², in Warschau/Warszawa wurden jedoch an den Top-Standorten ab 24 EUR/m² fällig.

Das Investitionsvolumen am polnischen Büroimmobilienmarkt lag laut Cushman & Wakefield 2019 bei 3,85 Mrd. EUR, wovon 2,42 Mrd. EUR auf Warschau/Warszawa entfielen. In den kommenden Quartalen wird dabei mit einem Absinken der Kapitalisierungsraten gerechnet. Derzeit liegen sie in Warschau für die besten Objekte bei 4,5%, in Kraków/Krakau und Wrocław/Breslau bei 5,5% und in Gdańsk/Danzig und Gdynia/Gdingen bei 6,75%.

 

Torsten Stein/nov-ost.info

FB


Twiter


Youtube