Gesetzliche Feiertage in Polen (2020)

Alle landesweite Feiertage in Polen in übersichtlicher Darstellung.

Weiterlesen ...
Sonntag, 08. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

Gdańsk / Danzig (Bild: Pixabay)
Gdańsk / Danzig (Bild: Pixabay)

Es ist nicht Warschau!

Eine Einraumwohnung in Danzig/Gdańsk ist die teuerste im ganzen Land. Das geht aus dem Bericht des Branchenportals otodom.pl hervor. Der Durchschnittspreis für eine Einraum-Neubauwohnung liegt in der Ostseestadt bei 390.000 Złoty. Selbst Warschau kann da nicht mithalten. In der Hauptstadt liegen die Preise im Schnitt um 50.000 Złoty niedriger, also bei 340.000 Złoty.

Der absolute Spitzenreiter unter den teuersten Stadtvierteln im ganzen Land ist Dolny Sopot in Sopot / Zoppot mit rund 17.000 Złoty pro Quadratmeter. Die drei teuersten Stadtviertel in Polen befindet sich alle in der Dreistadt. Die Warschauer Innenstadt belegt erst Platz 4.

Immobilienexperten sind der Meinung, dass in den letzten Jahren die Attraktivität Pommerns stark gestiegen ist. Zusätzlich werden viele Wohnungen in dieser Region nur gekauft, um sie dann später zu vermieten. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die steigenden Grundstück- und Baupreise sowie der Fachkräftemangel, der die Bauunternehmer zu schaffen macht.

Noch vor einem Jahr richtete sich der Kaufpreis für eine Einraumwohnung in Danzig/Gdańsk um die 300.000 Złoty, schon bald könnte er jedoch die 400.000 Złoty erreichen. Relativ teuer ist es auch auf dem Sekundärmarkt. Laut den Berechnungen der Polnischen Nationalbank muss man durchschnittlich für eine bereits bewohnte Wohnung rund 9% mehr zahlen als noch im Vorjahr. In Warschau sind es im Schnitt 8.175 Złoty pro Quadratmeter und in Danzig 7.115 Złoty.

FB


Twiter


Youtube