1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Bewölkt

7°C

Warszawa

Bewölkt

Feuchtigkeit: 96%

Wind: 11.27 km/h

  • 23 Okt 2017

    vereinzelte Schauer 8°C 5°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 7°C 3°C

Bewölkt

8°C

Wroclaw

Bewölkt

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 11.27 km/h

  • 23 Okt 2017

    vereinzelte Schauer 11°C 8°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 12°C 6°C

Schauer

8°C

Poznan

Schauer

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 0.00 km/h

  • 23 Okt 2017

    Rain 11°C 8°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 12°C 6°C

Bewölkt

8°C

Kraków

Bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 17.70 km/h

  • 23 Okt 2017

    Schauer 9°C 7°C

  • 24 Okt 2017

    Schauer 8°C 5°C

Bewölkt

7°C

Opole

Bewölkt

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 17.70 km/h

  • 23 Okt 2017

    Bewölkt 10°C 6°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 10°C 6°C

Bewölkt

10°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 97%

Wind: 11.27 km/h

  • 23 Okt 2017

    Rain 10°C 6°C

  • 24 Okt 2017

    Bewölkt 9°C 6°C

vereinzelte Schauer

6°C

Lublin

vereinzelte Schauer

Feuchtigkeit: 97%

Wind: 17.70 km/h

  • 23 Okt 2017

    Schauer 7°C 3°C

  • 24 Okt 2017

    vereinzelte Schauer 6°C 2°C

Wo Goethe und Chopin sich erholten

Schon vor Jahrhunderten kannte man die heilsame Wirkung der Mineralquellen in den niederschlesischen Sudeten. Die heute zu Polen gehörende Mittelgebirgsregion zeigt sich in neuem Glanz und zieht wieder zahlreiche Gäste aus Deutschland an. 

Weiterlesen ...
Montag, 23. Oktober 2017
Hauptmenü

Die ersten fünf Monate waren außergewöhnlich für den Pharmamarkt. Der Verkauf in den polnischen Apotheken erzielte 12,4 Mrd. PLN und war um 7 Prozent höher als in derselben Zeit im Jahr 2014. Laut PharmaExpert werde der jährliche Verkauf um 6 Prozent steigen.  

„Es war ein außergewöhnlicher Zeitraum, den wir schon lange nicht mehr erlebt haben”, sagte Frąckowiak, Vorsitzender des Unternehmens PharmaExpert, das sich mit der Medizin- und Pharmamarktforschung beschäftigt. „Nach der Einführung des Kostenrückerstattungsgesetzes brach der Markt zusammen. Erst später stabilisierte sich die Situation und jetzt geht es richtig bergauf.“

Laut PharmaExpert betrug das Gesamteinkommen des Pharmamarktes im Mai 2,3 Mrd. PLN und war um 2,94 Prozent höher als die Umsätze in derselben Zeitspanne in vorherigem Jahr. Im April war sie um 10 Prozent höher, im März um 5,77 Prozent, im Februar um 12,49 Prozent und im Januar um 7,40 Prozent. 

„Die ersten fünf Monate brachen Rekorde”, berichtete Jarosław Frąckowiak. „Insgesamt wurden 12,5 Mrd. PLN für Produkte ausgegeben, die einer Kostenrückerstattung unterliegen, und für solche, die voll bezahlt werden.“

Der Vorsitzende von Pharma Expert nennt drei Gründe für solche Ergebnisse. Erstens, die Erhöhung der Preise. Im 2014 wuchsen sie sehr langsam und am Ende des Jahres stagnierten sie. Jetzt sind sie deutlich gestiegen. Zweitens, handele es sich um die Erkältungszeit. 

„Viele Personen erkrankten und kauften rezeptfreie Produkte und Antibiotika”, erklärt Frąckowiak. „Solche Einkäufe machten ca. 30 Prozent des Gesamteinkommens auf diesem Markt aus.“

Als dritte Ursache wäre die Einführung neuer Produkten zu nennen. 

 

Quelle: wprost.pl

 

FB


Twiter


Youtube