1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
überwiegend Klar

22°C

Warszawa

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 17°C

Teilweise bewölkt

22°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 27°C 17°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 30°C 16°C

Teilweise bewölkt

22°C

Poznan

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 48%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 30°C 16°C

überwiegend Klar

19°C

Kraków

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 77%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 15°C

Klar

20°C

Opole

Klar

Feuchtigkeit: 58%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 27°C 15°C

überwiegend Klar

19°C

Gdansk

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 74%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 13°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 14°C

überwiegend Klar

18°C

Lublin

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 14°C

Neue Verjährungsfristen in Polen

Bisher waren sehr lange Verjährungsfristen ein enormes Problem in Polen. Die regelmäßige Verjährungsfrist betrug 10 Jahre. Dies führte dazu, dass in diesem Zeitraum keine Rechtssicherheit und kein Rechtsfrieden geboten waren. Während dieser Frist konnte man jeder Zeit seine Ansprüche geltend machen. Um gegen dieses Problem vorzugehen wurde ab dem 9. Juli 2018 die regelmäßige Verjährungsfrist verkürzt. Der Gesetzgeber entschloss sich aber auch, manche andere Verjährungsfristen zu verlängern und auch andere Änderungen vorzunehmen. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 16. August 2018
Hauptmenü

Foto: Nordenfan (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
Foto: Nordenfan (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Analytiker der Deutschen Bank gehen davon aus, dass die polnische Wirtschaft 2016 um 2,8% wachsen wird.  Damit schlossen sie sich der Gruppe von Ökonomen an, die nicht an die Wachstumsprognose der Regierung glauben – diese hält weiterhin zu ihren Schätzungen die ein Wachstum von 3,4% vorsehen. 

Die Deutsche Bank ist nicht die erste Institution, die darauf hinweist, dass das Wirtschaftswachstum in Polen heuer nicht die 3% Marke überschreiten wird. Zuvor senkte u.a. die OECD ihre Prognose für Polen von 3 auf 2,6%. Die Ökonomen von BZ WBK prognostizieren ein Wachstum von 2,5 % und warnen, dass vor allem das letzte Vierteljahr sehr schwach ausfallen wird. Trotzdem halten Regierungsvertreter zu ihren Prognosen. Im November sagte der polnische Finanzminister Mateusz Morawiecki, dass er keinen Grund für die Änderung der Wirtschaftsprognosen sehe.

Trotz der trüben Prognosen soll laut der Deutschen Bank Polens Wachstum in diesem Jahr über den EU-Durchschnitt liegen. Für die Euro-Zone prognostizieren die Analytiker ein Wirtschaftswachstum von 1,7%.

Etwas mehr optimistischer ist man wenn es um das nächste Jahr geht. 2017 soll die polnische Wirtschaft um etwa 3,2 % wachsen und 2018 sogar um 3,4 %. Experten erklären, dass ihr Optimismus auf den steigenden Konsum, die niedrige Arbeitslosigkeit und niedrige Zinsen zurückzuführen sei. Zusätzlich nehmen die Analytiker an, dass Investitionen die Wirtschaft zusätzlich ankurbeln werden. 

Quelle: money

 

FB


Twiter


Youtube