Winterwanderungen in der Tatra

Zakopane wird als Winterhauptstadt Polens bezeichnet. Nicht umsonst erfreut sich die Tatra großer Beliebtheit sowohl bei Skifahrern als auch bei Wanderern. Doch welche Wanderwege mit schönen Ausblicken eignen sich für Anfänger?

Weiterlesen ...
Samstag, 28. Januar 2023
Hauptmenü

Foto: Symbolbild / Freepik
Foto: Symbolbild / Freepik

Das Statistische Hauptamt (GUS) informiert, welche Produkte ihren Preis am stärksten veränderten. 

Laut GUS betrug die Inflation in Polen im Dezember 2022 16,6%. Dies bedeutet, dass das Leben im Land an der Weichsel bemerkbar teurer wurde. Genauer gesagt wurde Einkaufen um 17,6% teurer und Dienstleistungen kosteten 13,4% mehr. Im Vergleich zu November 2022 sind dies 0,1% mehr. 

Welche Preise wuchsen jedoch am schnellsten? Im Vergleich zu Dezember 2021 sind Lebensmittel und nichtalkoholische Getränke um 21,5% teurer. Das ist eine der Kategorien, in der das Preiswachstum innerhalb eines Jahres in Polen am größten war. Schneller wuchsen nur die Preise von Wohnungen, nämlich um 22,6%. 

In nur einem Jahr veränderte sich der Preis von Zucker am meisten. Eine 1-kg-Packung kostet nämlich ganze 87,4% mehr als im Dezember 2021. Heizmaterial wurde hingegen um 83,1% teurer. Um fast 40% wuchs der Preis von Mehl, Milch und Pflanzenöl. Reis ist um 28,2% teurer und Eier und Schweinefleisch um 27%.

 

Quelle: wprost

 

FB


Twiter


Youtube