Winterwanderungen in der Tatra

Zakopane wird als Winterhauptstadt Polens bezeichnet. Nicht umsonst erfreut sich die Tatra großer Beliebtheit sowohl bei Skifahrern als auch bei Wanderern. Doch welche Wanderwege mit schönen Ausblicken eignen sich für Anfänger?

Weiterlesen ...
Samstag, 28. Januar 2023
Hauptmenü

Foto: Damian Paweł Rudzki/Łódzka Kolej Aglomeracyjna/Facebook
Foto: Damian Paweł Rudzki/Łódzka Kolej Aglomeracyjna/Facebook

Der polnische Schienenfahrzeughersteller PESA hat den Zuschlag zur Lieferung von bis zu 24 neuen Elektrotriebzügen an die Lodscher Regionalbahngesellschaft ŁKA erhalten.

Wie die Bahngesellschaft am Mittwoch (23. November) bekannt gab, setzte sich PESA mit einem Preis von 140,17 Mio. PLN (30 Mio. EUR) für die Basisbestellung von vier dreigliedrigen Zügen gegen Newag durch, die 166 Mio. PLN (35,3 Mio. EUR) verlangt hatte. Inklusive der optionalen 20 weiteren Züge beläuft sich der Preis von PESA auf 841 Mio. PLN (178,6 Mio. EUR), Newag kommt auf 996,3 Mio. PLN (211,7 Mio. EUR).

Damit wird ŁKA voraussichtlich Fahrzeuge eines dritten Herstellers erhalten, nachdem dort bereits Flirt-Züge von Stadler und Impuls-Züge von Newag im Einsatz sind. Die neuen Züge sollen 65 Meter lang sein und über 160 Sitzplätze bei einer Gesamtkapazität von 300 Fahrgästen verfügen. Die Lieferung der ersten vier Züge ist für März 2024 vorgesehen.

 

Torsten Stein/nov-ost.info

 

 

FB


Twiter


Youtube