Winterwanderungen in der Tatra

Zakopane wird als Winterhauptstadt Polens bezeichnet. Nicht umsonst erfreut sich die Tatra großer Beliebtheit sowohl bei Skifahrern als auch bei Wanderern. Doch welche Wanderwege mit schönen Ausblicken eignen sich für Anfänger?

Weiterlesen ...
Montag, 06. Februar 2023
Hauptmenü

Foto: Ralf Lotys/ Wikimedia Commons
Foto: Ralf Lotys/ Wikimedia Commons

Nach knapp 9 Monaten müssen die Kameras des e-Toll-Systems ausgetauscht werden. Der Grund? Jeder Autofahrer, der sein Ticket nicht bezahlt hat, sollte besser erwischt werden. 

Nach nicht Mal einem Jahr beschloss das Finanzministerium, die Kameras des e-Toll-Systems auszutauschen. Dies bezieht sich auf die Autobahn A2 Konin-Stryków und A4 Wrocław-Sośnica. Dort müssen Autofahrer zwar nicht mehr an der Mautstelle anhalten, dafür aber die Maut online oder an einer Tankstelle bezahlen. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Ratgeber: E-Toll in Polen. Anmelden und zahlen mithilfe der App

Wieso werden nun 21 Kameras ausgetauscht? Die neuen Modelle sollen erweiterte Funktionen haben, dank denen sie automatisch das Fahrzeug erkennen. So lässt sich sofort erkennen, welcher Verstoß vorliegt, ob keine Autobahnmaut (leichte Fahrzeuge) oder elektronische Maut (schwere Fahrzeuge) bezahlt wurde.

Die Beamten der Finanzverwaltung (poln. Krajowa Administracja Skarbowa) haben bereits 1683 Autofahrer erwischt, die keine Mautgebühr bezahlt haben. Hinzu kommen noch Fälle, die dank des Systems erfasst wurden. Diese beziehen sich aber lediglich auf 243 Fälle. 

 

FB


Twiter


Youtube