Freie Tage im Schuljahr 2022/2023 in Polen

Das neue Schuljahr hat in Polen gerade erst begonnen, aber viele Schüler sehnen sich schon nach einer kurzen Auszeit. Wann gibt es Feiertage, Winterferien und andere freie Schultage in diesem Schuljahr? Ein kurzer Überblick.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 06. Oktober 2022
Hauptmenü

Symbolbild/Pixabay
Symbolbild/Pixabay

Die Gehälter steigen in Polen immer weiter und das in immer kürzerer Zeit. Allein im Juli ist die durchschnittliche Lohnhöhe um 15 %, im Vergleich zum letzten Jahr, gestiegen. 

Das Durchschnittsgehalt lag vor einem Jahr bei 6.000 Zloty brutto. Laut dem Statistischen Hauptamt GUS (pl. Główny Urząd Statystyczny) liegt diese Zahl im Juli 2022 bereits um 15,8 % höher, beträgt also 6.777,22 Zloty. Allerdings liegt auch die Inflation auf einer vergleichbaren Höhe, bei ca. 15 %, also werden die höheren Verdienste von der Inflation verschlungen.

Viele träumen aber davon, monatlich 10.000 Zloty brutto zu verdienen. Wann gehen diese Wünsche in Erfüllung? 

PulsHR berechnete, dass die durchschnittliche Gehaltserhöhung in den letzten 5 Jahren bei 7,32 % lag. Das bedeutet ein Lohnwachstum von 4.271,51 Zloty im Jahr 2017 auf 5.662,53 Zloty im Jahr 2021. Vorausgesetzt, dass dieses Tempo der Lohnerhöhungen anhält, wird man in Polen schon in 8 Jahren, also im Jahr 2030, durchschnittlich mehr als 10.000 Zloty brutto verdienen. Diese Berechnungen stimmen mit den Prognosen des polnischen Finanzministeriums überein.

Man muss jedoch beachten, dass diese Berechnungen und Prognosen bestimmten Einschränkungen unterliegen, die mit der wirtschaftlichen Turbulenz verbunden sind. Vor allem in den letzten Jahren gab es viele unerwartete Ereignisse, welche die Weltwirtschaft komplett durcheinander gebracht haben. Zuerst die Pandemie, danach der Krieg in der Ukraine und die damit verbundene Rohstoffkrise zeigen wie unberechenbar die Zukunft ist. Ein anderer Aspekt ist die Inflation, die auch in einem achtsamen Tempo anwächst.

Wirtschaftsexperten vermuten, dass uns in den nächsten Jahren eine Krise oder mindestens ein Konjunkturrückgang erwartet. Es ist äußerst schwierig vorherzusehen, wie die wirtschaftliche Lage in 10 Jahren sein wird. Es ist gut möglich, dass die Gehaltserhöhungen größer als erwartet sein werden. Aber falls der Welt eine Wirtschaftskrise bevorsteht, können diese auch unter dem erwarteten Wert liegen. 

 

Quelle: Money

 

FB


Twiter


Youtube