Winterwanderungen in der Tatra

Zakopane wird als Winterhauptstadt Polens bezeichnet. Nicht umsonst erfreut sich die Tatra großer Beliebtheit sowohl bei Skifahrern als auch bei Wanderern. Doch welche Wanderwege mit schönen Ausblicken eignen sich für Anfänger?

Weiterlesen ...
Montag, 06. Februar 2023
Hauptmenü

Symbolbild/Freepik
Symbolbild/Freepik

Mitte September werden in Polen höhere Bußgelder für Wiederholungstäter eingeführt. 

Ab dem 17. September treten in Polen neue Vorschriften in Kraft, die für Wiederholungstäter im Straßenverkehr sogenannte “doppelte Bußgelder” einführen. Das heißt, wenn ein Autofahrer innerhalb von zwei Jahren das gleiche Verkehrsvergehen begeht, bezahlt er doppelt so viel. Das Gleiche soll auch für Strafpunkte gelten. Sie werden erst nach zwei Jahren und nicht wie zuvor nach einem Jahr gelöscht. Aber Achtung! Diese zwei Jahre werden erst ab der Zahlung des Bußgeldes gezählt. Es würde sich also lohnen, Strafzettel schnellstmöglich zu bezahlen.

Die neuen “doppelten Bußgelder” sollen für die gefährlichsten Verkehrsvergehen gelten. Dazu zählen: die Überschreitung des Tempolimits um mindestens 31 km/h, dem Fußgänger die “Vorfahrt” nehmen, unsachgemäßes Überholen, bei gesenkter Schranke oder roter Ampel auf einen Bahnübergang fahren.

 

Quelle: Businessinsider

 

FB


Twiter


Youtube