Wissenswertes über den Polnischen Unabhängigkeitstag

Am 11. November feiert man in Polen den Unabhängigkeitstag. Dies ist ein Nationalfeiertag zum Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 123 Jahren Teilung.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 08. Dezember 2022
Hauptmenü

Symbolbild/Freepik
Symbolbild/Freepik

Zucker wird in Polen langsam zum Luxusprodukt. Die Regale in den Geschäften sind leer. Und wenn ein paar Packungen erhältlich sind, kosten sie deutlich mehr als vor wenigen Wochen. 

Laut superbiz.se.pl beträgt der Durchschnittspreis für eine 1 kg-Packung Zucker in Polen ganze 7 Zloty. Gleichzeitig muss man für das gleiche Produkt in Deutschland 0,79 Euro bezahlen, also nur 3,70 Zloty. In Belgien muss man hingegen nur 0,59 euro (ungefähr 3 Zloty) hinlegen.

Die ganze Situation ist ziemlich bizarr, denn in Polen sollte es eigentlich an Zucker nicht fehlen. Europa hat ganze 1,9 Mio. Tonnen Vorrat. Das Land an der Weichsel ist der drittgrößte Zuckerproduzent in der gesamten Europäischen Union. Heuer wurden in Polen sogar 340 Tsd. Tonnen mehr produziert als im Jahr zuvor. 

Woher kommt also die Panik? Laut Experten wollen die Bewohner Polens Vorräte anlegen, bevor der Preis noch weiter ansteigt. Zusätzlich stellen viele Menschen Kompott, Marmeladen und Gurken in Einmachgläsern zu dieser Jahreszeit her. Und dazu brauchen sie viel Zucker. 

Die Zuckerpanik führte dazu, dass die Regale in den Geschäften leer sind, weil die Läden auf so eine große Nachfrage logistisch nicht vorbereitet waren. 

Wieso ist der Zuckerpreis in Deutschland jedoch so niedrig im Vergleich zu Polen? Es gibt keine klare Antwort darauf. Einerseits ist der westliche Nachbar Polens ein größerer Zuckerproduzent, andererseits kämpfen polnische Handelsketten mit logistischen Problemen. Zusätzlich muss man beachten, dass die Produktion an sich teurer wurde. 

 

Quelle: money

 

FB


Twiter


Youtube