Reisen zu polnischen Brauereien

Jeder, der Bier liebt, muss unbedingt einmal im Leben eine Brauerei besuchen. Und in Polen gibt es dazu viele Gelegenheiten.  

Weiterlesen ...
Donnerstag, 30. Juni 2022
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Symbolbild / Freepik
Foto: Symbolbild / Freepik

Preise für Lebensmittel rasen in Polen in die Höhe. So ist es auch bei Brot. Doch je nach Woiwodschaft bezahlen Bewohner des Landes einen anderen Preis. 

Aus den neusten Daten des Statistischen Hauptamtes (GUS) folgt, dass der Einzelhandelspreis von Brot in der Woiwodschaft Lebus durchschnittlich 5,19 beträgt. Das ist der höchste Wert in ganz Polen. Am wenigsten bezahlen Bewohner der Woiwodschaft Karpatenvorland, und zwar nur 3,57 Zloty für ein 0,5 kg schweres Mischbrot. 

In Masowien zahlen die Bewohner durchschnittlich 3,66 Zloty. Doch dieser Preis betrifft die ganze Woiwodschaft. In der Hauptstadt Polens selbst ist der Preis wahrscheinlich höher. 

Wie viel Brot teurer wurde, zeigen Preisvergleiche zum letzten Jahr. Zwischen April 2021 und April 2022 wuchs der Brotdurchschnittspreis in Polen von 3,07 bis 4,05 Zloty. 

Preiswachstum

Preisunterschiede sind auch bei anderen Lebensmitteln zu sehen. Beispielsweise kostet 1 kg Wurst deutlich mehr an der polnischen Ostseeküste als in Bieszczady. 

In Westpommern ist hingegen Butter am günstigsten. Trotzdem vermerkte man bei diesem Produkt ein deutliches Preiswachstum. In nur einem Jahr steigerte sich der durchschnittliche Preis von 5,47 Zloty auf 7,39 Zloty. 

Es wird noch teurer

Allein im Mai wuchsen die Einzelhandelspreise in Polen um 17 %. Günstiger wurden nur Früchte, da viele von ihnen aktuell Saison haben. Laut Experten werden die Preise auch in den nächsten Monaten weiter wachsen. 

 

Quelle: interia

 

FB


Twiter


Youtube